Hautallergien


аллергия на коже фото Allergie auf der Haut ist die Reaktion des menschlichen Körpers auf einen bestimmten Reiz, der sich durch das plötzliche Auftreten von geschwollenen hellroten Flecken oder Knötchen und deren ständigem Jucken auf der Haut manifestiert. Diese Allergie-Symptome sind am ausgeprägtesten in den Hautbereichen Abdeckungen, wo Kleidung am engsten am Körper befestigt ist oder die größte Anzahl von Hautfalten vorhanden ist. Sie sollten wissen, dass sie trotz des ständigen Juckens dieser Orte nicht gekämmt werden dürfen, da dies die Situation nur verschlechtern wird. Dies sollte auch nicht geschehen, weil durch die während des Kämmens gebildeten Kämme alle Arten von pathogenen Infektionen und Bakterien in den Körper gelangen können, was zur Entstehung von Entzündungen führt. Außerdem kann die Wunde nach der Heilung an ihrer Stelle recht unansehnliche Narben hinterlassen.

Allergie gegen die Haut bei Kindern verursacht oft schwere juckende Haut, und die betroffene Haut kann nicht nur jucken, sondern auch brennen oder brennen. Ein Ausschlag kann an jeder Stelle des Körpers auftreten, sogar Ohren, Hals, Zunge, Lippen und Gesicht sind nicht davon versichert. In seiner Länge kann der Hautausschlag auch erheblich variieren - von einer Fläche von wenigen Zentimetern bis zur Größe des Speisetellers. Außerdem sind die Hautausschlagstellen anfällig für Vereinheitlichung und bilden dadurch noch größere Schadensbereiche. Bevor die Haut auf den Körper rinnt, beginnen allmählich zu verblassen, müssen mindestens ein paar Stunden oder sogar Tage passieren.

Angioedevrichesky Ödem auf der Symptomatologie ist einer Urtikaria sehr ähnlich. Der Unterschied zwischen ihnen besteht nur darin, dass sich die Schwellung nicht an der Oberfläche der Haut, sondern darunter entwickelt. Angioedevrichesky Ödem ist durch eine tiefe Schwellung der Haut um die Lippen und Augen und in einigen Fällen an den Füßen und Händen, sowie im Genitalbereich gekennzeichnet. Am häufigsten dauert diese Krankheit länger als Urtikaria, aber der Tumor verschwindet normalerweise in weniger als einem Tag. In außergewöhnlichen schweren Fällen erschwert das Angioödem der Lunge, der Zunge oder des Rachens die Atmung und blockiert die Atemwege. In diesem Fall kann diese Bedingung das Leben ernsthaft gefährden

Hautallergien - Ursachen

Sowohl die Bildung eines allergischen Hautausschlags als auch die Entwicklung von Angioödemen stehen in direktem Zusammenhang mit der Immunreaktion des Körpers auf das chemische Element Histamin, das durch die speziellen Zellen in die Blutgefäße der Haut abgegeben wird. Insektenstiche, die in Lebensmittelchemikalien, allergischen Reaktionen, Medikamenteneinnahme oder Sonnenlicht enthalten sind, provozieren die Sekretion von Histamin in die Haut. In manchen Fällen kann die genaue Ursache des Hautausschlags nicht festgestellt werden.

Zu den am häufigsten auftretenden allergieauslösenden Allergenen gehören tägliche Haushaltschemie (Spirituosen, Toilettenwasser, Deodorants, Seifen, Waschpulver usw.), die von allen täglich verwendet werden. Bei Kontakt tritt das Allergen direkt unter die Haut und verursacht einen allergischen Hautausschlag. Für manche Menschen sind sehr starke Allergene einige natürliche Gewebe, insbesondere für Wolle. Der Grund für das Auftreten von Hautallergien bei Kindern können aus Nickel solche Kleidungsstücke wie Knöpfe, Nieten oder Reißverschlüsse sein. Einige Pflanzen, Tierhaare können auch allergische Hautausschläge verursachen.

Die häufigsten Lebensmittelallergene, die Allergien auf der Haut verursachen können, sind Tomaten, Nüsse, Meeresfrüchte, Schokolade, Erdbeeren, etc. Hautausschlag kann als Reaktion auf bestimmte Medikamente auftreten.

Der Hauptunterschied der Allergie gegen die Haut von anderen Arten von Hautausschlag ist das Fehlen einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens. Wenn Sie angeben, dann gibt es wegen einer allergischen Hautausschlag in einer Person keine Schwäche, Trägheit, der Appetit geht nicht weg, aber die Körpertemperatur steigt nicht. In Ausnahmefällen mit sehr starker allergischer Reaktion können jedoch neben dem Hautausschlag Schwellungen der Lippen und Augenlider beobachtet werden.

Es gibt viele Arten von allergischem Hautausschlag, unten beschreiben wir die häufigsten:

• Akute Nesselsucht. Diese Art von allergischem Hautausschlag befindet sich mindestens sechs Wochen in der aktiven Phase. Seine wahrscheinlichsten Ursachen sind akute Infektionen, bestimmte Medikamente zu nehmen oder bestimmte Lebensmittel zu essen. Auch innere Krankheiten und Insektenstiche können zu akuter Urtikaria führen.

Normalerweise eine Allergie gegen die Haut - ein Ausschlag entsteht durch das Essen von Lebensmitteln wie Milch, frischen Beeren, Eiern, Tomaten, Fisch, Schokolade und Nüssen. Eine allergische Reaktion wird oft durch frisches Essen provoziert. Konservierungsstoffe und bestimmte Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlicher Wirkung können ebenfalls verursachen.

Angioedevrichesky Ödeme und allergische Hautausschlag Medikamente zu provozieren: Schmerzmittel (Codein, etc.), nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (ACE, Aspirin, Ibuprofen, etc.)

• Chronische Urtikaria und chronisches Angioödem. Diese Arten von Hautausschlägen dauern mehr als sechs Wochen und die Gründe für ihre Entwicklung sind viel schwieriger zu bestimmen als die Ursachen der akuten Urtikaria. Fast 90% der Menschen mit chronischer Urtikaria haben ein Problem, das die Krankheit provoziert.

Chronische Form von Angioödem und chronischer Urtikaria beeinflusst den Magen-Darm-Trakt, Muskeln und Lungen, manifestiert durch solche Symptome wie Durchfall , Erbrechen, Atemnot, Muskelschmerzen

• Physische Urtikaria. Allergische Hautausschläge treten bei körperlicher Hautreizung auf, die normalerweise durch Schwitzen, Druck, Bewegung, Erschütterung, Sonneneinstrahlung, Hitze oder Kälte auftritt. Die Symptome einer physischen Urtikaria werden normalerweise an Stellen beobachtet, an denen die Haut körperlich beeinträchtigt wurde. Am häufigsten treten diese allergischen Hautausschläge nach einer Stunde nach dem Zeitpunkt der Reizwirkung auf

• Dermatografismus. Diese Art von Allergie ist eine Manifestation von Kratzen oder Blutergüsse in einem bestimmten Bereich der Haut und wird oft mit anderen Formen der Urtikaria фото аллергии на коже

Symptome der Hautallergie - Hautjucken, erinnert an Röteln und Masern Hautausschlag, Rötung der Haut. Wenn Nesselsucht oder angioedevrichesky Ödeme von solchen Manifestationen wie Schwellungen der Lippen, des Gesichts oder der Zunge, Verengung in der Brust, Atemnot, Keuchen oder Schwindel begleitet werden , sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Die Diagnose einer Hautallergie beruht auf einer gründlichen Untersuchung durch einen Dermatologen und / oder Therapeuten sowie auf die Anamnese. Um einen bestimmten Stoff zu identifizieren, der eine allergische Reaktion entwickeln könnte, sollten Sie Hauttests durchführen. Um die möglichen Provokationen bei den Allergieerkrankungen des Patienten festzustellen, zeigen Sie die Abgabe von Standardbluttests

Hautallergien - Behandlung

Um Allergien der Haut vorzubeugen, sollte jede Person, die anfällig für allergische Reaktionen ist, unbedingt die gesamte Liste aller Allergen-verursachenden Allergene kennen. Es ist jedoch oft unmöglich, einen Provokateur für Hautausschläge selbst zu etablieren. Daher sollten Sie mit dem Auftreten der geringsten Anzeichen einer Hautallergie nicht zögern, einen Arzt aufzusuchen. Nach der Festlegung einiger spezifischer Tests und Analysen kann die Diagnose genauer festgelegt werden, wonach der Arzt eine angemessene Behandlung für den Patienten verschreiben kann.

Gleichzeitig möchte ich darauf hinweisen, dass eine Behandlung der Hautallergie für den Patienten absolut nicht möglich ist, falls das provozierende Allergen nicht aus seinem Alltag entfernt wurde. In Abwesenheit eines Provokateurs passiert oft eine Allergie gegen die Haut von selbst. Wenn dies nicht der Fall ist, wird dem Patienten die Anwendung von Antihistaminika (Fenistil, Suprastin, Tavegil usw.) verschrieben, die nicht nur die Hautausschläge entfernen, sondern auch den unangenehmen Juckreiz beseitigen. Darüber hinaus können Antihistaminika solche häufigen Anzeichen einer allergischen Reaktion wie Schwellungen beseitigen. In besonders schweren Fällen ist die Ernennung von Glukokortikoiden angezeigt.

Die meisten Allergologen schreiben ihren Patienten hormonelle Cremes und Salben von Hautallergien zu . Diese Arzneimittel sind überhaupt nicht gefährlich, da moderne Cremes und Salben in ihrer Zusammensetzung so wenig Dosen an Hormonen enthalten, dass sie praktisch nicht im Blut absorbiert werden, während sie eine gute antiallergische Wirkung haben.

Allergie gegen die Haut bei Kindern aufgrund der Anfälligkeit des Körpers des Kindes gegen hormonelle Medikamente, hormonelle Cremes und Salben wird in der Regel nicht behandelt. In solchen Fällen werden Mittel eingesetzt, die in ihrer Zusammensetzung keine Hormone enthalten, die dieses Problem nicht weniger gut behandeln.