Allergie gegen Latex


аллергия на латекс фото Allergie gegen Latex ist eine allergische Reaktion auf Naturkautschuklatex aus Naturkautschuksaft. Um genauer zu sein, entwickelt sich die Allergie zu einigen Proteinen, die Teil von natürlichem Latex sind. Bei Menschen, die gegenüber Latex-Menschen allergisch sind, nimmt der Körper fälschlicherweise diese Komponente für eine aggressive außerirdische Substanz und beginnt, sie durch die Entwicklung zu bekämpfen verschiedene Manifestationen einer allergischen Natur.

Latexallergie verursacht in der Regel Reaktionen, die für alle allergischen Erkrankungen charakteristisch sind, von einer Erkältung bis hin zu einem ernsthaften lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock. Bestimmen Sie das Vorhandensein von Allergien auf diese Komponente, sowie die mögliche Haltung gegenüber der Risikogruppe, in dem Staat nur ein qualifizierter Allergiker herauszufinden.

Die häufigste Quelle für Allergien dieser Art sind herkömmliche medizinische und Haushaltsgummihandschuhe, aber Latex ist auch in anderen Gummiprodukten zu finden - Ballons, Kondome, einige medizinische Geräte usw.

Zu den Risikopersonen gehören neben Ärzten Allergien gegen Latex:

• mit deformierten Harnwegen oder Blasen

• Defekte Knochenmarkzellen

• Mit einem Harnkatheter, der eine Gummispitze hat

• Viele Operationen

• Mit Unverträglichkeit gegenüber Kastanien, Kiwi, Bananen und Avocados

• Patienten mit Ekzemen und / oder Asthma

• oft Kondome verwenden

• Bezogen auf die industrielle Produktion von Gummiprodukten

Die genaue Ursache der allergischen Reaktion auf latexhaltige Produkte ist nicht vollständig bestimmt, aber zahlreiche Beobachtungen haben gezeigt, dass wiederholte Langzeitkontakte mit Gummi und Latex ziemlich gesunde Menschen zur Entwicklung von allergischen Symptomen veranlassen können. Statistischen Daten zufolge haben etwa 8% der Hausfrauen und 15% der medizinischen Mitarbeiter verschiedene Formen von Latexallergie

Allergie gegen Latex - Symptome

Die wichtigsten Methoden, Latex in den menschlichen Körper zu bringen: Latexhandschuhe durch die Haut einatmen, beim Einatmen von Gummi über das Pulver, durch die Schleimhäute (Mastdarm, Genitalien, Mund, Augen) kauen.

An erster Stelle manifestiert sich die allergische Reaktion auf Latex in Form von Kontaktdermatitis mit Symptomen wie Schädigung, Brennen, Juckreiz und trockener Haut. Eine solche Reaktion entwickelt sich aufgrund der Wirkung verschiedener Chemikalien in Gummihandschuhen. Kontaktdermatitis gilt als ungefährliche Reaktion und bezieht sich auf nichtallergische Hautreaktionen.

Wenn der Körper jedoch auf die bei der Herstellung von Latex verwendeten Substanzen und Komponenten reagiert, entwickelt sich eine allergische Kontaktdermatitis, die sich durch Trockenheit, Juckreiz, Abblättern und Verbrennen der Haut äußert. Diese allergische Reaktion manifestiert sich viel schärfer, neigt dazu, sich über ausreichend große Bereiche des Körpers auszubreiten und hält länger an. Auch eine schwere Reaktion auf Latex kann als Rhinitis mit den Symptomen von Heuschnupfen auftreten und Koliken, Konjunktivitis, einen starken Juckreizausschlag verursachen. In seltenen Fällen können Herzklopfen, Blutdrucksenkung und anaphylaktischer Schock beobachtet werden.

Die Symptome der Allergie gegen Latex bei verschiedenen Menschen sind unterschiedlich und können sich als kleine rasche Rötung und ernste Probleme der Funktion des Magen-Darm-Trakt manifestieren. Glücklicherweise reicht eine Allergie gegen Latex mit schwerwiegenden Symptomen selten aus, aber die Verweigerung der Behandlung kann zu verheerenden Folgen führen.

Bei diagnostizierter Allergie gegen Latex werden kreuzreagierende Reaktionen auf Tomaten, Pfirsich, Ananas, Mango, Melone, Feigen, Kastanien, Avocado, Papaya, Kiwi, Bananen und Passionsfrucht beobachtet.

Im Falle der Entwicklung eines der oben genannten Symptome sollten Sie unverzüglich medizinische Hilfe von einem Allergologen suchen. Ein qualifizierter medizinischer Mitarbeiter im Prozess der vorläufigen Kommunikation wird in der Lage sein, das Verhältnis der Entwicklung von allergischen Symptomen und Kontakt mit Latex zu identifizieren. Um das Vorhandensein einer Latexallergie zu identifizieren, gibt es spezielle Fragebögen. Ein sogenannter "Handschuh-Test" wurde basierend auf der Beobachtung der Reaktion nach und während des Kontakts mit Latex weit verbreitet verwendet. Zusätzlich zeigt der Patient Hauttests mit einem Latexallergen. Um die Diagnose zu klären, eine Studie der Funktion der externen Atmung (zeigt Latex-induziertes Bronchialasthma), Überwachung von PSV, etc. Forschung

Allergie gegen Latex - Behandlung

Bei Latexallergien ist die Basis aller therapeutischen und prophylaktischen Maßnahmen der Ausschluss von Kontakt mit Latex. Dies gilt auch für jene Latexprodukte, die manche Firmen als "hypoallergen" eingestuft haben, da bei Latexallergie jeglicher Kontakt mit dieser Substanz ausgeschlossen werden sollte. Gummi-hypoallergene Handschuhe werden am besten von jenen Menschen getragen, die aus bestimmten Gründen mit Latex in Kontakt kommen, aber sie haben noch keine Latexallergie gebildet. Diejenigen, die eine Latexallergie haben, haben bereits Gummihandschuhe, die unbedingt durch Neopril, Nitril oder Vinyl ersetzt werden müssen. Außerdem sollte der Latex, der medizinische Ausrüstung enthält, verworfen werden, der Kontakt mit Pflastern, Einwegspritzen und Einlagen sollte vermieden werden. Bei Kondomen gibt es latexfreie Analoga, aber wenn sie nicht erhalten werden können, sollte die Methode der Empfängnisverhütung völlig unterschiedlich sein.

Allergie gegen Latex impliziert den Ausschluss von Kontakt mit absolut allen Produkten aus Gummi und Latex (Dichtungen in Sanitär-, Autoreifen, etc.). Latex sollte sowohl im Alltag als auch in der Kleidung fehlen. Sogar Ballons an ein Kind sind streng verboten. Einzelne Fälle wurden beschrieben, als sich die allergische Reaktion auf Nahrungsmittel entwickelte, die in Gummihandschuhen gekocht wurden, so dass es besser ist, bei schweren Latexallergien keine Besuche bei verzehrfertigen Unternehmen zu verweigern. Ich möchte auch ein paar Worte über die Synthepone sagen, die schon lange in unser Leben eingedrungen ist. Um also seine Fasern zu binden, verwenden Sie immer eine Latex-haltige Substanz, also sollten Sie bei der Wahl der Bettwäsche einen Füllstoff aus hohler Polyesterfaser bevorzugen

Medizinische Behandlung von Allergien gegen Latex

Die Behandlung dieser allergischen Reaktion mit Arzneimitteln muss notwendigerweise mit Maßnahmen kombiniert werden, die einen möglichen Kontakt mit dem Allergen verhindern sollen. Bei der Behandlung von Allergien mit Antihistaminika ist es bevorzugt, keine Schläfrigkeit zu verursachen und die Reaktionsgeschwindigkeit auf solche modernen lang wirkenden Arzneimittel wie Erius, Telfast, Semprex, Zirtek, Claritin nicht zu reduzieren. Bei Anwendung von Antihistaminika der dritten Generation, mindestens eine Stunde vor möglichem Kontakt mit Latex, bei Patienten mit leichten Formen dieser Art von Allergie war die Symptomatik äußerst unbedeutend oder überhaupt nicht manifestiert. Die Behandlung von mittelschweren und schweren Allergien gegen Latex umfasst eine Triade von Drogen: Glucocorticoid und Antihistaminhormone, Adrenalin.

Die schwerwiegendste Manifestation dieser Art von allergischer Reaktion ist ein anaphylaktischer Schock, der die sofortige Durchführung von Anti-Schock-Maßnahmen impliziert. Daher werden bei schweren allergischen Reaktionen Patienten mit einem speziellen medizinischen Armband gezeigt, das darauf hindeutet, dass er eine Allergie gegen Latex hat.