Allergie gegen das Gesicht


аллергия на лице фото Allergie im Gesicht - eine allergische Reaktion auf jeden Reiz, manifestiert in Form von Hautpeeling, roten Flecken und Hautausschlag. Auch die Gesichtsallergie des Kindes tritt oft in den Augen auf, mit schwerem Atmen, Niesen und Schwellungen der Nasenschleimhaut. Hautmanifestationen können unterschiedlich sein: in Form von Ödemen, Dermatitis, Urtikaria usw., und in einigen Fällen manifestiert sich die allergische Reaktion allmählich und in anderen fast augenblicklich.

Allergie im Gesicht eines Kindes ist eine Art Schutzreaktion der körpereigenen Immunabwehr gegen das Eindringen eines fremden Feindes (Allergens). Allergien bei Kindern müssen notwendigerweise behandelt werden, da in der Abwesenheit davon das Fortschreiten einer allergischen Reaktion oft zu so schweren Krankheiten wie Quincke-Ödem, Asthma bronchiale , atopischer Dermatitis usw. führt.

Allergie im Gesicht - Ursachen

Für Kinder sind die häufigsten Allergene bestimmte Lebensmittel: Meeresfrüchte, Kuhmilch, Nüsse, Eier usw. Darüber hinaus kann die Allergie eines Neugeborenen als Folge der Verwendung von Arzneimitteln wie Salicylate, Sulfonamide, Penicillin und Lokalanästhetika auftreten. Auch häufige Allergene umfassen: verschiedene Chemikalien, Haushaltschemikalien, Tierhaare, Insektenstiche, Jahreszeiten, Staub, Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Pollen verschiedener Pflanzen.

Die Hauptursache der Allergieentwicklung im Gesicht bei Kindern ist die geschwächte Immunabwehr aus äußeren oder inneren Gründen. Meistens manifestieren sich allergische Reaktionen bei Säuglingen nach der Einführung eines neuen Nahrungsmittelprodukts in seiner Speisekarte. Eltern sollten sich darüber im Klaren sein, dass es notwendig ist, die Kontaktaufnahme mit dem Dermatologen nicht zu verzögern, wenn eine allergische Reaktion im Gesicht des Kindes festgestellt wurde. In solchen Fällen wird gewöhnlich eine Diagnose der Diathese gestellt. Das Fortschreiten dieser Krankheit kann nicht zugelassen werden, da die charakteristischen Flecken auf den Wangen eine leuchtend rote Farbe (rotes Gesicht) annehmen und sich auf die angrenzenden Bereiche des Körpers des Babys ausbreiten können.

Wie oben erwähnt, ist atopische Dermatitis eine der häufigsten allergischen Hauterkrankungen bei Kindern. Diese Krankheit ist durch eine Tendenz gekennzeichnet, in den neuen Körper zu migrieren, der in direktem Zusammenhang mit dem Alter des Kindes steht. Wenn zum Beispiel atopische Dermatitis im Alter von zwei Jahren auftritt, dann sind allergische Ausschläge normalerweise auf den Beugestreckungsstellen der Gliedmaßen und auf dem Gesicht des Kindes lokalisiert. Am häufigsten sind die Ausschläge in den Hautfalten im Handgelenk, um die großen Gelenke und in den Nackenschnüren lokalisiert. Im Falle des Übergangs von der Dermatitis zur chronischen Form werden Bereiche der Hyperpigmentierung und Hypopigmentierung beobachtet. Zusätzlich wird eine zusätzliche Falte des unteren Augenlids beobachtet. In der Adoleszenz sind Ausschläge in der Regel in den abgegrenzten Bereichen der Haut der oberen Gliedmaßen, Hals, Gesicht und Oberkörper lokalisiert.

Die meisten Eltern mit den ersten allergischen Manifestationen geraten in Panik und stellen eine ganz natürliche Frage: Allergie im Gesicht - was tun? Die Hauptsache ist, nicht in Panik zu geraten, sondern zu versuchen, diese Erscheinungen in der kürzest möglichen Zeit zu beseitigen. Wenn ein Kind eine Allergie gegen die Gesichtshaut hat, muss zuerst festgestellt werden, welches bestimmte Allergen eine solche Reaktivität des Organismus verursacht. Oft ist es nicht sofort möglich, dies festzustellen, vor allem, wenn es im Haushalt und bei der Nahrungsaufnahme keine Veränderungen gab. In solchen Fällen können nur persönliche Beobachtungen wirklich helfen, besonders wenn eines der Familienmitglieder zumindest die geringste Ahnung von der allergischen Reaktivität des Organismus und der Allergene hat.

In den Fällen, in denen es möglich war, das Allergen schnell nachzuweisen (eine kleine Dosis eines intoleranten Arzneimittels usw.) und alle Empfehlungen eingehalten wurden, verschwanden alle Manifestationen auf der Gesichtshaut ziemlich schnell ohne Verwendung von Medikamenten.

Leider ist es keineswegs immer möglich, die Ursache der Allergie auf der Gesichtshaut selbstständig zu bestimmen. In solchen Fällen ist die einzige richtige Lösung eine Überweisung an einen Allergologen.

Symptome einer Allergie im Gesicht - begleitet von Brennen und Juckreiz einer anderen Art von Hautausschlägen im Gesicht, Nacken und Händen. Sehr oft waschen sich die Menschen bei der Erscheinung auf ihrem Gesicht der allergischen Erscheinungsformen mit dem heißen oder kalten Wasser mit der Lotion, dem Kölnischwasser oder der Seife. Dies ist strengstens verboten, da die Entzündung der Haut nur zunehmen wird фото аллергии на лице

Allergie im Gesicht - Behandlung

Eine Allergie auf die Gesichtshaut liefert die unangenehmsten Empfindungen, da neben dem üblichen unaufhörlichen Unbehagen bei dieser Krankheit das Erscheinungsbild erheblich beeinträchtigt wird. Das Ödem des Gesichts mit Allergien ist eine der Hauptmanifestationen des Quincke-Ödems, dessen Entwicklung eine sofortige Notfallhilfe erfordert.

Intramuskuläre und / oder intravenöse Verabreichung von Antihistaminen, wie Diphenhydramin, Suprastin, Claritin usw., wird als Notfallmaßnahme verwendet.Im Falle der Unfähigkeit, das Medikament zu injizieren, wird seine orale Aufnahme nicht ausgeschlossen, indem das Medikament am besten unter die Zunge gegeben wird.

Die Behandlung von Allergien auf der Gesichtshaut zielt sowohl auf die Beseitigung der vorliegenden Reizung als auch auf das Blockieren von Allergenen ab. Die wirksamste Behandlung ist eine koordinierte Behandlung, bei der die therapeutischen Maßnahmen nicht nur auf die Beseitigung von Symptomen abzielen, sondern auch die Ursache von Hautallergien beseitigen, da bei wiederholter Exposition gegenüber dem Allergen des kindlichen Organismus dessen Reaktion viel schlechter sein kann.

Die Behandlung von Allergien bei Kindern umfasst mehrere gleichzeitige Anweisungen. Dies ist in erster Linie eine Diät-Therapie, die für jedes Baby streng individuell verschrieben wird. Gleichzeitig sollte die Behandlung von Begleiterkrankungen (häufiger Dysbakteriose des Darms , biliäre Dyskinesie, Gastritis ) behandelt werden, da diese oft die Initiatoren der Allergieentwicklung sind. Darüber hinaus sollte eine parallele Behandlung der Gesichtshaut durchgeführt werden.

Bei der lokalen Behandlung der Gesichtshaut wird ein Hautarzt die notwendige Creme oder Salbe von einer Allergie im Gesicht verschreiben, die hilft, allergische Entzündungen zu lindern. Wenn die Creme für die Allergie auf dem Gesicht richtig ausgewählt ist, so wird der Übergang der Erkrankung in die langdauernde Form und die weiteren Komplikationen fast immer vermieden.

Die am häufigsten verwendeten Kortikosteroidsalben für Allergien sind Fluorocort, Advantan, Ecolum, Skin-Cap.

Die Behandlung von Allergien im Gesicht von Kindern endet nicht mit lokalen Mitteln, so dass beide internen Behandlung der Krankheit gleichzeitig durchgeführt werden sollte. Die Sache ist, dass viele Salben von Allergie im Gesicht nur die äußeren Symptome der Allergie entfernen, so dass, wenn die interne Behandlung nicht angewendet wird, die Krankheit immer noch bleiben wird. Im Falle einer vorzeitigen und unangemessenen Behandlung ist die Entwicklung von Komplikationen wie Magen-Darm-Trakt, Bronchien und Nasopharynx möglich. Streng abhängig vom aktuellen Alter des Kindes verschreibt der Allergologe bestimmte antiallergische Medikamente. Ödeme des Gesichts mit Allergie werden normalerweise durch subkutane Injektion von Hydrocortison-Hemisuccinat oder 0,1% Adrenalin entfernt.

Azulen, das von einer Allergie im Gesicht in eine Kamillencreme eindringt, hat eine gute desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung. Eine gute gesundheitliche Wirkung hat diese Creme von Allergien im Gesicht und mit anderen Hautveränderungen, einschließlich Sonnenbrand. Für die Beseitigung von allergischen Erscheinungen wird sehr erfolgreich das Waschen mit Kräutern (Kamille, Schnur, etc.) verwendet, die eine anhaltende beruhigende Wirkung haben.

Allergien auf die Gesichtshaut werden in der Regel für mehr als ein Jahr behandelt. Die Hauptbehandlungsmethode ist die Hyposensibilisierung, bestehend aus einer Vielzahl von therapeutischen Maßnahmen, die darauf abzielen, die Reaktion des Körpers auf Fremdkörper zu reduzieren. Eine der Hauptmethoden dieser therapeutischen Komplexbehandlung ist die systematische Einführung von mageren Dosen eines Allergens. Diese Technik führt zu der Tatsache, dass der Organismus auf das Allergen die Substanzen ausgibt, die dafür bestimmt sind, mit ihm zu kämpfen, nachdem die Menge reduziert wurde, mit der die Reaktion des Körpers auf das Allergen nicht so stark wird.