Süße Allergie


аллергия на сладкое фото Allergie gegen Süß ist eine allergische Erkrankung, die bei Kindern am häufigsten beobachtet wird, obwohl Erwachsene normalerweise nicht umgehen. Stellen Sie sofort fest, welches Produkt die allergische Reaktion verursacht hat manchmal ist es ziemlich schwierig, da "süße Allergene" eine ziemlich große Anzahl sind.

Der Grund für die Entwicklung einer Süßigkeitsallergie ist die Fermentation von nicht vollständig verdaulichen Speiseresten, die durch Saccharose verursacht wird. Bei der Neigung verschiedener Personen zu allergischen Reaktionen wird nach Eintritt in das Blut von Zerfallsprodukten die bereits bestehende Allergie nur verstärkt. Saccharose, die die direkte Reaktion auf die Entwicklung einer allergischen Reaktion auslöst, findet sich in einigen Früchten und Gemüsen, in allen Süß- und Mehlprodukten, Sirupen und Süßigkeiten

Allergie gegen Süß - Symptome

Um diese Art von Allergie mit Unverträglichkeit gegenüber jeglichen Nahrungsmitteln oder Symptomen anderer Krankheiten zu unterscheiden, sollten Sie genau die Symptome einer Allergie gegen die Süßigkeit kennen. Die vielleicht auffälligste Manifestation dieser Art von Allergie ist die Erscheinung an den Beinen, Armen, Hals und Gesicht des Juckens und Rötung der Haut. Man sollte jedoch wissen, dass sich diese Manifestationen nicht sofort, sondern mit einer gewissen Verzögerung entwickeln können. In einigen Fällen kann eine Allergie gegen die Süßigkeit solche akuten Reaktionen hervorrufen, dass eine Person ohne dringende medizinische Intervention sterben kann, dies ist eine Erstickung, die das Quincke-Ödem und den anaphylaktischen Schock passiert.

Im Fall einer Allergie gegen die Süßigkeit ist es nicht wert, alle Arten von Süßigkeiten vollständig aufzugeben, da Glukose eine wichtige Zutat für die normale Funktion des Körpers ist. Eine Person, die sich völlig auf das Süßen beschränken will, neigt immer dazu, zu schlafen, es kommt zu erhöhter Müdigkeit, er wird nervös, gereizt oder im Gegensatz zu denen, die anfällig für Depressionen sind . Diese Manifestationen sind auf einen Mangel an Glukose im Körper zurückzuführen. Deshalb ist es notwendig, in kürzester Zeit zu identifizieren und dann die anregende Entwicklung eines Allergieprodukts auszuschließen.

Allergien auf Süßes werden am häufigsten bei Menschen beobachtet, die solche Saccharose-reichen Lebensmittel wie Süßigkeiten, Kekse, Kuchen und andere Süßwaren konsumieren. Eines der stärksten allergenen Produkte ist Honig, und in diesem Fall entwickelt sich die allergische Reaktion des Körpers nicht auf Saccharose selbst, sondern auf dem Pollen von Pflanzen, die darin enthalten sind. Trotzdem kann Honig nicht zur Entstehung von Allergien beitragen - es hängt direkt davon ab, welche Pflanzen Pollen in diese natürliche Süße einbeziehen. Für den Fall, dass Honig nicht zu einer allergischen Reaktion führt, wird dieses Produkt oft als Heilmittel gegen Allergien gegen Süßstoffe eingesetzt. Vor der Behandlung mit Honig muss unbedingt darauf geachtet werden, dass dieses Produkt keine Unverträglichkeit aufweist. Kinder von einer der Formen der Allergie gegen Dessert sind allergisch gegen die Laktose in der Milch.

Meistens sagen Eltern von Kindern, die an ihrem Körper Hautausschläge haben, im Alltag - "mein Baby hat wieder Diathese". Es ist das Konzept der " Diathese ", dass die Eltern all die Hautausschläge klassifizieren, die am häufigsten beobachtet werden, nachdem sie eine ausreichend große Anzahl von Süßigkeiten konsumiert haben. Wenn sogar ein absolut gesundes Kind bei einer Sitzung eine ganze Tafel Schokolade mit einem hohen Grad an Wahrscheinlichkeit ergreift, kann sich ein Ausschlag über seinen ganzen Körper entwickeln. Es gibt jedoch die folgenden Anzeichen, die die Allergie gegen Süßstoffe von den Manifestationen anderer allergischer Reaktionen unterscheiden:

• Erinnert an die Peelingbereiche der trockenen Haut an den Beinen

• Begleitet von starken Juckreizausschlägen an der Vorderfläche des Halses, der Schlüsselbeine und des Kinns

• Juckende rosa Flecken an den Händen

Im Falle einer Prädisposition des Körpers zu allergischen Reaktionen, die buchstäblich aus den ersten Minuten des Kontakts mit dem Allergen beginnt, können die Manifestationen akuten heftigen Charakter haben. In solchen Fällen wird die allergische Reaktion oft von schweren Ödemen begleitet, von denen die Quincke-Schwellung am gefährlichsten ist.

Vielleicht die gefährlichste Erkrankung, die sich im Laufe der Allergie manchmal entwickelt, ist ein anaphylaktischer Schock . Diese Manifestation wird normalerweise beobachtet, wenn süße Bestandteile ein anderes Allergen hervorrufen, normalerweise von Proteinursprung. Dieser Zustand ist äußerst schwierig, da eine eigentümliche Kettenreaktion beginnt, bei der einige Manifestationen von anderen noch komplizierter werden. Bei der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks sollten Sie sofort Notfallhilfe einholen, da eine zweite Verspätung den Patienten mit einem tödlichen Ausgang bedrohen kann.

Wie sieht die Allergie aus? Unabhängig von der Stärke der Immunabwehr und dem aktuellen Gesundheitszustand kann die Allergie gegen die Süßigkeit bei Kindern einen unterschiedlichen Grad an Manifestation haben. In einigen Fällen kann es zu geringfügigen juckenden Eruptionen an den Innenseiten der Unterarme, des Nackens und der Wangen kommen, die mehrere Stunden / Tage ohne Intervention vergehen. In anderen Fällen ist sogar eine kleine gegessene Süßigkeit ausreichend, um eine ganze Reihe negativer Manifestationen zu haben, von Ausschlag und Juckreiz bis zum Verlust des Bewusstseins. Deshalb ist es äußerst wichtig, das Kind genau zu beobachten, und wenn es eine juckende Angst und einen Ausschlag gibt, um ein provozierendes Allergen zu identifizieren, ist es notwendig, sofort die vom Kind eingenommenen Lebensmittel zu analysieren und sich auf Süßigkeiten zu konzentrieren

Behandlung von Allergien gegen Dessert

Die erste Handlung im Falle der Manifestation der obigen Symptomatologie ist ein völliges Versagen, die Gründe für die Verwendung aller Produkte herauszufinden, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion verursachen können. Nur im Falle der vollständigen Beseitigung der Verwendung von allergenen Produkten können auch ohne die Hilfe von Medikamenten negative Symptome vollständig beseitigt werden.

Um die gegenwärtige Situation zu erleichtern, wird eine symptomatische Behandlung angezeigt, deren Zweck es ist, Schwellung, Juckreiz und Hautausschlag zu beseitigen. Üblicherweise werden dafür Antihistaminika der vierten Generation verwendet. Im Fall einer schweren Allergie gegen die Süßigkeit zeigt die Durchführung einer Entgiftungstherapie, deren Wirkung darauf gerichtet ist, Giftstoffe zu entfernen, die den Körper vergiften.

Um die Entwicklung von Komplikationen und negativen Konsequenzen zu vermeiden, sollte die Behandlung von Allergien gegen Desserts unter Aufsicht und Aufsicht eines qualifizierten Allergologen erfolgen.