Anaphylaktischer Schock


анафилактический шок фото Anaphylaktischer Schock ist ein lebensbedrohlicher akuter ernsthafter pathologischer Zustand, dessen Hauptursache der wiederholte Kontakt mit einem gewissen provozierenden Allergen ist. Fast jede Substanz, die in den Körper eingetreten ist (Nahrung, Insektenstiche, Pollen, etc.) kann anaphylaktischen Schock verursachen. Diese Bedingung ist die furchtbarste Komplikation der Arzneimittelallergie, da in etwa 15% der Fälle ein tödliches Ergebnis beobachtet wird.

Anaphylaktischer Schock ist eine akute allergische Reaktion eines unmittelbaren Typs, bei der die Fusion des Antikörpers + Antigen zur Freisetzung solcher biologisch aktiven Substanzen in den Blutkreislauf führt, wie Bradykinin, Serotonin und Histamin, die Krampf der Muskeln der inneren Organe verursachen, die Blutzirkulation in kleinen Blutgefäßen stören und erhöhen Permeabilität der Blutgefäße des hämatopoetischen Systems. Infolgedessen beginnt Blut an der Peripherie zu akkumulieren, Blutdruck sinkt, das Gehirn und innere Organe bekommen nicht genug Sauerstoff, und ein Verlust des Bewusstseins tritt auf.

Anaphylaktischer Schock vom Beginn des Kontaktes mit einem provozierenden Allergen tritt (entwickelt) von ein paar Sekunden bis zwei Stunden. Hat der Patient ein hohes Maß an Sensibilisierung, so spielt weder die Art der Verabreichung noch die Dosis des Allergens eine entscheidende Rolle. Je größer jedoch die Dosis eines allergenen Arzneimittels ist, desto länger und stärker ist der Schock.

Anaphylaktischer Schock kann im Alltag auftreten, im Prinzip jede Person in irgendeiner Periode des Lebens. Manchmal kann dies als Folge der Einnahme von Medikamenten (häufiger Antibiotika), nach Anästhesie in der Zahnarztpraxis, nach einem Insektenstich oder bei der Verkostung eines exotischen Tellers auftreten. Von anderen allergischen Reaktionen unterscheidet sich der anaphylaktische Schock primär in der Schwere der Manifestationen der Erkrankung. Zum Glück für Allergiker bedeutet dies nicht, dass der anaphylaktische Schock immer in einem tödlichen Ausgang endet, da im Falle einer angemessenen rechtzeitigen medizinischen Versorgung die meisten dieser Reaktionen sicher gelöst werden. Jedoch sollten Menschen, die jemals einen anaphylaktischen Schock in der Zukunft hatten, immer einen "Allergiepass" mit einem genauen Grund dafür haben, was genau diese Reaktion aufgezeichnet wurde, sowie eine Spritze mit Adrenalin (Epinephrin), im Falle einer zweiten Episode anaphylaktischen schock

Anaphylaktischer Schock - Symptome

Der Grad der Schwere des klinischen Bildes des anaphylaktischen Schocks hängt direkt von der Geschwindigkeit der Entwicklung von Verletzungen des Gehirns und des vaskulären Zusammenbruchs ab.

Für einen leichten anaphylaktischen Schock (entwickelt sich von einigen Minuten bis zu zwei Stunden) sind die folgenden Symptome typisch: zunehmende Schwäche, Kopfschmerzen , Unbehagen in verschiedenen Körperteilen, ein Gefühl von Hitze, Tachykardie, Hypotonie, Schwindel , Rhinorrhoe, Niesen, Juckreiz, Hyperämie der Haut.

Für die durchschnittliche Schwere des anaphylaktischen Schocks ist ein noch detaillierteres klinisches Bild charakteristisch: Konjunktivitis , Toxizität, Quincke-Ödeme , Stomatitis, Kreislaufstörungen - gesenkter Blutdruck, Schmerzen im Herzen, Arrhythmie , Herzklopfen, schwere Schwäche, Agitation, Angst, Sehbehinderung, Blässe, Zittern , ein Gefühl der Angst vor dem Tod, eine Abnahme des Gehörs, kalter klebriger Schweiß, Lärm und Klingeln in meinem Kopf, ein unbewusster Zustand. Vor dem Hintergrund dieser Manifestationen kann sich ein obstruktives Syndrom wie ein Anfall von Bronchialasthma mit dem Vorhandensein von Magen-Darm (Bauchschmerzen, Fäkalien von Blut, Durchfall , Schwellung der Zunge, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen) und Nieren (Polyurie, Drang zum Urinieren) von Syndromen entwickeln , sowie mit dem Aufkommen der Zyanose.

Bei einem starken anaphylaktischen Schock wird eine blitzschnelle Entwicklung des Kollaps beobachtet (scharfe Abnahme des Blutdrucks, des fadenförmigen Pulses, der Zyanose, der Blässe), des Komas (Verlust des Bewusstseins mit unwillkürlichem Wasserlassen und Defäkation), die Pupillen erweitert, keine Reaktion auf Licht. Im Falle eines weiteren Blutdruckabfalls wird der Puls und der Blutdruck nicht mehr bestimmt, das Herz hört auf, die Atmung bleibt stehen.

Mögliche Varianten des anaphylaktischen Schocks, bei denen die primäre Läsion beobachtet wird:

• Nervensystem. Es wird begleitet von der Entwicklung von starken Kopfschmerzen, Parästhesien, Hyperästhesie, dem Auftreten von Übelkeit, Krampfanfällen mit unwillkürlichem Stuhlgang und Wasserlassen, Verlust des Bewusstseins mit epileptischen klinischen Manifestationen

• Hautabdeckungen Es wird durch unerträgliche Haut Juckreiz, Nesselsucht, Quincke's Ödem, Hyperämie manifestiert

• Herzen. Es wird durch die Entwicklung eines Bildes von Myokardinfarkt oder akuter Myokarditis manifestiert

• Atemorgane. Wegen des Ödems des Kehlkopfes entsteht durch die veränderte Durchgängigkeit der oberen Atemwege Asphyxie

вакцины, рентгеноконтрастные вещества, анестетики, нестероидные противовоспалительные препараты и антибиотики. Mögliche Allergene, die einen anaphylaktischen Schock verursachen können: Impfstoffe, strahlenundurchlässige Substanzen, Anästhetika, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente und Antibiotika. Die Ursache des anaphylaktischen Schocks kann sogar eine allergenspezifische Immuntherapie oder allergische Hauttests sein. Anaphylaktischer Schock wird oft unter dem Einfluss von Nahrungsmittelallergenen (Meeresfrüchte, Erdnüsse, etc.) entwickelt. Oft sind die Ursache dieser Bedingung die Bisse verschiedener Insekten

Anaphylaktischer Schock ist ein Notfall

1. In kürzester Zeit sollten Sie einen Krankenwagen anrufen, denn bei anaphylaktischem Schock besteht ein hohes Risiko für Herzstillstand oder Atmung, so dass der Patient eine obligatorische ärztliche Betreuung und medikamentöse Behandlung erfordert

2. Für den Fall, dass eine Person einen Verlust des Bewusstseins erfährt und nicht atmet, noch bevor der Krankenwagen ankommt (weil es nicht in der Zeit sein kann), sollte man selbständig eine kardiopulmonale Reanimation durchführen. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle spart das Leben eines Menschen

3. Wenn der Patient bewusst und atmend ist, sollte er ordentlich gelegt werden:

• Wenn er bewusst ist, aber Schwierigkeiten beim Atmen erlebt, sollte er eine Position des Liegens oder Sitzens erhalten

• Im Falle von Beschwerden über schwere Schwäche sollte der Patient auf eine ebene Fläche gelegt werden, indem er eine gefaltete Decke oder ein Kissen unter die Beine bringt

4. Falls dies möglich ist, ist es notwendig, aus dem Körper ein anaphylaktisches Schockallergen zu entfernen

5. Falls der Schock durch die Verwendung eines Produktes verursacht wurde, sollte der Mund des Patienten aus dem Mund des Patienten entfernt werden

6. Wenn ein anaphylaktischer Schock durch einen Bienenstich verursacht wurde, ist es notwendig, den aus dem Biss liegenden Stachel zu entfernen

Hilfe bei anaphylaktischen Schock sollte sofort gegeben werden, da sogar eine zweite Verzögerung oder Verwirrung des Arztes den Tod des Patienten verursachen kann помощь при анафилактическом шоке фото

Was ist, wenn ein anaphylaktischer Schock schon einmal dort war?

1. Der behandelnde Arzt sollte die genaue Ursache der Entwicklung dieser Bedingung herausfinden. Wenn es ein Medikament war, dann sollte sein Name für immer in Erinnerung bleiben und wenn Sie das Krankenhaus oder mit anderen möglichen Kontakten mit medizinischen Arbeitnehmern betreten, sollten Sie immer eine allergische Reaktion auf diese Medizin melden. Im Falle, wenn das Allergen ein bestimmtes Nahrungsmittelprodukt war, sollten Sie ihn und die Produkte ganz aufgeben, wo er auch die Mindestmengen anwesend ist

2. Die unmittelbare Umgebung der anaphylaktischen schockierten Person sollte lernen, die ersten Symptome der allergischen Reaktion, die begonnen hat, rechtzeitig zu erkennen und im Falle des Auftretens dieser Zeichen sofort Notfallhilfe zu rufen

3. Freunde und Verwandte des Patienten sollen lernen, eine kardiopulmonale Reanimation durchzuführen, da dies oft die einzige Überlebenschance ist

4. In manchen Fällen kann dem Patienten empfohlen werden, immer den so genannten "Allergiepass" und eine mit Adrenalin gefüllte Spritze zu tragen. Freunde und / oder Verwandte sollten immer genau wissen, wo die Spritze ist und wie man sie richtig benutzt.