Eustachyte


евстахиит Die Eustachiitis ist eine akute oder chronische Entzündungsläsion der Ohrmuschel (Eustachische Röhre), bei der aufgrund einer gestörten Mittelohrentlüftung eine deutliche Abnahme des Hörvermögens beobachtet wird. In den meisten Fällen wird diese Krankheit als Anfangsstadium einer katarrhalischen Otitis angesehen. Eustachyte steht in engem Zusammenhang mit der Pathologie des Trommelfells, was oft zur Verwendung von Begriffen führt, die beide Krankheiten kombinieren: Tubo-Otitis / Salpingitis.

In den meisten Fällen entwickelt sich die Eustachiitis durch die Bewegung des Entzündungsprozesses aus dem Rachen oder der Nasenhöhle (mit Angina, Pharyngitis und chronischer Rhinitis) in die Schleimhaut des Hörrohrs. Eustachiosis wird als chronisch und akut ausgezeichnet.

Akuter Eustachyt

Es ist durch ein Gefühl von Schwere im Kopf, Lärm in den Ohren, Verstopfung eines / beider Ohren gekennzeichnet. Beim Kippen / Bewegen des Kopfes kommt es zu einer Gießflüssigkeit im Ohr. Diese Krankheit kann auch durch Autophonie (Resonanz der eigenen Stimme im Ohr) begleitet werden. Diese Form der Erkrankung hat in der Regel eine infektiöse Ursache (Pneumokokken, Staphylokokken, Streptokokken etc.), die vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität gegenüber den oberen Atemwegen entstanden ist. Ein weiterer wichtiger Grund für die Entstehung von Eustachiitis kann die Nasenatmung sein, die auf Krankheiten und Tumoren der Nasennebenhöhlen, Polypen und Adenoiden zurückzuführen ist. In Abwesenheit einer adäquaten Behandlung wird die akute Form chronisch

Chronischer Eustachyt

Bei dieser Form kommt es zu einer stetigen Verengung des Lumen des Hörrohres, die von einer Veränderung des Trommelfells und einer deutlichen Protrusion des kurzen Malleus begleitet wird. Die Durchlässigkeit der Eustachischen Röhre wird ernsthaft verletzt, ihre Wände schmal und die Symptomatik beginnt einen permanenten Charakter zu haben. Als Fortschreiten der chronischen Eustachiitis ist die Entstehung einer solchen Komplikation wie Entzündung des Mittelohrs (adäquate Otitis)

Symptome

Akute Form:

- Zalozhennost eine oder beide der beiden Ohren

- Schweregefühl im Kopf

- Autophonie, Lärm im Ohr / Ohren

- Beim Kippen / Wenden des Kopfes im Ohr ist das Gefühl einer irisierenden Flüssigkeit

Chronische Form:

- anhaltende Beeinträchtigung der Höraktivität

- Eustachische Röhrenkonstriktion

- Rötung wird in begrenzten Bereichen beobachtet

- Deformation (Einziehen) des Trommelfells

Behandlung

Zur Verringerung der Schwellung der Schleimhaut werden Antihistaminika (Claritin, Gismanal, Suprastin) und vasokonstriktive Tropfen in der Nase (Tizin, Sanorin, Naphthysin usw.) verschrieben. Um das Abgießen von infiziertem Schleim durch die Hörröhre vom Nasopharynx in das Trommelfell zu verhindern, wird der Patient vor zu kräftigem Blasen gewarnt. Die Eliminierung des Entzündungsprozesses, die Normalisierung des Gehörs und die Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Eustachischen Röhre werden am erfolgreichsten in der akuten Form von Eustachyt durchgeführt, während die chronische Form eine komplexere und langwierige Behandlung erfordert, bei der neben der immunmodulatorischen und entzündungshemmenden Therapie spezielle Verfahren wie Pneumomassage und Ohrentleerung notwendig sind.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

1. Symptome und Behandlung von Sinusitis

2. Morbus Menière Symptome und Behandlung