Ischiasbehandlung


Ischias ist eine neuralgische entzündliche Erkrankung des Ischiasnervs, die von Schmerzen anderer Art begleitet wird. Der Ischiasnerv ist der größte Nerv im Körper, der ausgehend von der Lendenwirbelsäule den gesamten Unterkörper innerviert. Seine Schädigung, Reizung oder Entzündung führt dazu, dass eine Person beginnt, Schüsse oder akute Schmerzen zu erleben Die beginnt normalerweise im unteren Rückenbereich und breitet sich entlang des Nervs bis zu den Oberschenkeln, Gesäß und Unterschenkel aus. Bei schmerzhaften Attacken kann eine Person nicht stehen, sitzen, sich beugen, gehen und auch schlafen. Meistens tritt diese Pathologie bei Menschen der älteren Altersgruppe auf

Ischias - die Ursachen

- Diabetes mellitus
- Verschiedene Verletzungen der Wirbelsäule
- Infektiöse Prozesse im Beckenbereich
- Bandscheibenvorfälle
- Osteochondrose
- Irritation oder Störung von Nervenwurzeln
- Häufige intensive Belastung der Wirbelsäule
- Spondylolisthese
- Neoplasmen in der Wirbelsäule
- Unterkühlung

Ischias - Symptome

Um die richtige Diagnose zu stellen, spielen die Symptome von Ischias eine entscheidende Rolle.
Die Hauptsymptome sind:
- Schmerzhafter Charakter, der es einem Patienten erschwert, aufzustehen
- Schmerzen mit Körperkippungen und beim Gehen
- Akuter Schmerz im Gesäßbereich
- Schwäche oder Taubheit in einem (manchmal in beiden) Bein

Diagnose

Die Erstdiagnose basiert auf der Untersuchung und den Symptomen der Krankheit. Manchmal jedoch in strittigen Fällen für eine genauere Diagnose greifen Ärzte auf zusätzliche Forschungsmethoden zurück:
- Computertomographie
- Manuelle Diagnose
- Neuroorthopädische Untersuchung
- Radiographie
- UZDG (Ultraschall-Dopplerographie)
- MRT (Kernspintomographie)
- ENMG (Elektroneuromyographie)

Ischias - Behandlung

Für den Fall, dass nach einem Komplex von Studien, die Diagnose - Ischias durchgeführt werden, sollte die Behandlung sofort begonnen werden.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden:
- Vibrothermische Massage
- Blockade des entzündeten Nervs
- Verwendung von pharmakologischen Entzündungshemmern (Ibuprofen, Diclofenac und Orthophen) und Analgetika nach einem individuell entwickelten Schema + Einnahme von Medikamenten zur Entspannung der Muskulatur (Muskelrelaxantien)
- Akupunktur
- Phytotherapie
- Manuelle Therapie (Lymphdrainagetechnik, Mobilisations- und Manipulationstechniken, post-isometrische Entspannung, myofasziale Freisetzung)
- Vakuum-Magnetfeldtherapie
- Botulinumtoxinpräparate
- Elektromyostimulation
- Individuell ausgewählter Komplex von Körperübungen

Bei einer stabilen Form der Krankheit werden chirurgische Verfahren zur Behandlung von Ischias verwendet: Mikrodiskektomie, Laminektomie und Diskektomie. Der Kern der Operation besteht darin, einen Teil der Bandscheibe zu entfernen, der die Rückenmarkswurzel reizt und dadurch Entzündungen und Druck auf die Wurzel lindert.In Fällen, in denen eine konservative Behandlung nicht den gewünschten Effekt hat und der Schmerz nicht lange anhält, wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt.

Zusammenfassend möchte ich hinzufügen, dass es unmöglich ist, den Ischiasnerv alleine zu heilen (wie viele Leute denken) mit Hilfe von speziellen körperlichen Übungen und der Einnahme bestimmter Kräuter. Selbstmedikation kann den Verlauf von Ischias nur verschlimmern. Die Behandlung dieser Krankheit sollte ausschließlich in einer spezialisierten Einrichtung durchgeführt werden, die auf dem Gebiet der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule durch Spezialisten kompetent ist.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

2. Синдром Рейно 1. Acrodynie 2. Raynaud-Syndrom