Creme für Allergien


крем от аллергии фото Creme für Allergien ist eine Art lebensrettender Kreis für Menschen, die an einer dermalen Allergie leiden. Die Aufgabe einer komplexen antiallergischen Therapie besteht darin, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern und die Symptomatik zu minimieren, die den Patienten stört. Nach statistischen Daten können jedoch nach einer ausreichenden Langzeitbehandlung nur etwa 40% der Patienten sich für immer von einer Allergie verabschieden.

Die Mehrzahl der registrierten klinischen Fälle, bei denen die Allergie spurlos verschwunden ist, ist mit einer Heilung der Grunderkrankung verbunden. Trotzdem erforscht die moderne pharmazeutische Wissenschaft unermüdlich diese weitverbreitete Bedrohungskrankheit und entwickelt zunehmend anspruchsvolle Arzneimittel, deren Wirkung auf die endgültige Beseitigung von Allergien abzielt.

Haut - der größte menschliche Körper in seiner Umgebung. Es ist die Haut, die normalerweise den ersten Angriff von außen provozierenden Allergenen annimmt und das Vorhandensein von inneren Problemen signalisiert. Die Haut ist eine Art Reflexion innerer und äußerer Veränderungen des adäquaten Funktionierens der menschlichen Systeme und Organe

Creme für Allergien - wofür wird es verwendet?

Nahezu jede allergische Reaktion manifestiert sich bei verschiedenen Hautsymptomen. Es kann ein Hautausschlag, Hyperämie, erosive Wunden oder Blasen, Papeln oder Erytheme sein. Da die allergischen Symptome der Haut anfällig für eine Progression und eine sehr schnelle Ausbreitung sind, sollten alle Verletzungen der Integrität der Epidermis sofort beseitigt werden.

Für die Beseitigung von Hyperämie, Juckreiz und Ödeme zeigt die Verwendung von externen Antiallergika. Am häufigsten handelt es sich um spezielle Lösungen, Salben oder Cremes von Allergien, deren Wirkung darauf gerichtet ist, die Ausbreitung von Symptomen zu stoppen und unangenehme Empfindungen zu lindern.

Die Aufgabe der externen Antiallergika ist wie folgt:

• Beseitigung von Brennen, Juckreiz und Entzündungen (teilweise)

• Schutz vor neuen aggressiven externen Faktoren

• Reduzierte Trockenheit der Haut

• Zusätzliche Therapie von anhaftenden Pilz- oder Bakterieninfektionen

Wie wähle ich eine Creme für Allergien?

Creme für Allergien ist ein externes Produkt, das Kortikosteroide enthält. Trotz der relativen Nachteile, die ein Entzugssyndrom, eine Sucht und eine sekundäre allergische Reaktion umfassen, ist eine Allergiecreme das wirksamste Mittel zur Behandlung von Hautmanifestationen. Cremes werden in nicht-fluorierte und fluorierte (enthalten Fluor) unterteilt.

Nicht-fluorierte Kortikosteroid-Cremes und -Salben sind wirksam und mildern den Milderungseffekt als Fluor. Normalerweise werden sie für zwei Wochen angewendet, und Sie können es sogar auf dem Gesicht tun ( Allergie im Gesicht ). In anderen Bereichen der Haut können nicht cremige Creme und Salbe während des gesamten Monats angewendet werden.

Im Falle einer raschen Entwicklung des Hautentzündungsprozesses oder seines Überganges in das akute Stadium ist die Verabreichung von ausreichend wirksamen fluorierten Mitteln (Gelen, Salben, Cremes) angezeigt. Leider enthalten sie im Gegensatz zu ihrer hohen Effizienz in ihrer Zusammensetzung viele Komponenten, die die Entwicklung von Nebenwirkungen verursachen können. Fluorierte Creme aus Allergien wird in der Regel nicht mehr als sieben Tage angewendet, und es kann nicht auf das Gesicht angewendet werden.

Ich möchte besonders darauf achten, dass Kortikosteroid-Salben und Allergie-Cremes auf der Haut nur von einem qualifizierten Allergologen verschrieben werden können. im Falle der Selbstbehandlung mit diesen Medikamenten ist ein sehr hohes Risiko für alle Arten von Komplikationen.

Eine Creme aus einer Allergie kann und hypoallergen einfach erweichend sein. Bei einer impliziten Symptomatik und Behandlung des Patienten beim Arzt in einem frühen Entwicklungsstadium genügt es, diese Medikamente zu heilen, und vor der Anwendung von Kortikosteroiden kann die Sache nicht aufkommen. Enthärtungscremes sind sehr wirksam bei trockenen Papeln und trockenen Hautausschlägen, und im Gegenteil, wenn die Symptome der Hautallergie als Bläschen und Bläschen mit Exsudat auftreten, wird die Verwendung von Enthärtungscremes die Situation weiter verschärfen.

Außerhalb von Antiallergika sind am effektivsten, wenn sie von einem erfahrenen Arzt ausgewählt und ernannt werden. Jeder Allergologe sollte die folgenden Regeln für die Auswahl eines Outdoor-Heilmittels für Allergien kennen und beachten:

• Zunächst sollten Sie die Dosierungsform des Arzneimittels, die dem Patienten empfohlen wird, richtig wählen - Lösung, Emulsion, Salbe oder Creme. Die Wahl hängt direkt von der Prävalenz, Lokalisation, Tiefe des dermalen Entzündungsprozesses und der Schwere des Hautsymptoms ab

• Vor der Verschreibung des Arzneimittels sollte zur Vermeidung zusätzlicher Allergien ein Hauttest durchgeführt werden. Normalerweise wird dieser Allergietest an der Innenseite des Unterarms durchgeführt, er dauert in der Regel etwa zwanzig Minuten, obwohl das Testen einiger externer Medikamente Stunden und sogar Tage dauert

• Beim Wechsel der externen Mittel selbst und ihrer Formen ist es notwendig, eine sehr strenge Reihenfolge zu beachten. Normalerweise hängt der Ersatz von Medikamenten von der Dynamik des Verlaufs des allergischen Prozesses ab

• Bei der Ernennung eines externen Arzneimittels der Wahl sollten die allgemeine Anamnese, das Alter des Patienten und die Eigenschaften seiner Haut berücksichtigt werden, wobei der Grad der Absorption des Arzneimittels davon abhängt, welche Merkmale und Merkmale davon abhängen.

Die Creme für Hautallergien kann auch kosmetisch sein. Die Kosmetologie ist seit geraumer Zeit eine eigenständige, vollwertige Richtung in der Medizin und nicht wie bisher nur ein verwandtes medizinisches Gebiet. Die Droge "Emolent" ist eine Neuheit einer Anzahl antiallergischer kosmetischer äußerlicher Präparate, die neben der Kosmetologie eine gute therapeutische Wirkung hat. Diese Creme macht die Haut weich, lindert Reizungen und zeigt ziemlich gute Ergebnisse für milde Formen von Hautallergien

Im Folgenden möchten wir die effektivsten und am häufigsten verwendeten Lotionen, Salben und Cremes von Allergien vorstellen:

. • Lorinden . Das Medikament wird in Form von Lotion hergestellt, der Wirkstoff ist Flumethason (bezieht sich auf Glukokortikoide). Es ist für Nesselsucht, Ekzeme und Dermatitis als Antipruritikum vorgeschrieben. Aufgrund der Form der Freisetzung wird Lorinden oft an empfindlichen Stellen der Haut verwendet, wo die Salbe oder Creme unangenehm verwendet wird

. • Fluorocort . Das Medikament ist als Salbe erhältlich, der Wirkstoff ist Triamcinolon (bezieht sich auf Glukokortikoide). Aufgrund seiner fettigen Basis wird der Wirkstoff allmählich absorbiert, wodurch die Haut länger freigelegt wird

. • Flucinar . Hergestellt in Form eines Gels oder einer Salbe, der Wirkstoff - Fluocinolon Acetonid (bezieht sich auf Glukokortikoide). Dieses Mittel wird normalerweise für Nesselsucht verwendet, um Juckreiz und Entzündungen zu lindern

. • Celestoderm-B . Das Medikament wird in Form von Salben und Creme freigesetzt, der Wirkstoff ist Betamethason (bezieht sich auf Glukokortikoide). Normalerweise wird diese Creme verwendet, wenn bei dem Patienten eine Allergie gegen Kälte diagnostiziert wird, t. in seiner Zusammensetzung enthält es Paraffin, das die Haut vor den Auswirkungen von niedrigen Temperaturen schützt

Die folgenden nicht-hormonellen Cremes von Allergien können im Gegensatz zu hormonhaltigen Arzneimitteln systematisch eingesetzt werden, da ihre Nebenwirkungen unbedeutend sind und schnell verschwinden:

– крем от аллергии на лице. • Elidel - eine Creme aus einer Allergie im Gesicht. Dieses Medikament enthält Alkohol, deshalb sollte es mit äußerster Vorsicht angewendet werden, während es keine Mineralien und Öle enthält, die normalerweise die Poren verstopfen. Elidel wird als nicht-komedogene Gruppe von Cremes klassifiziert

– крем от аллергии на руках. • Kutiweit - eine Allergiecreme an den Händen. Aufgrund des flüssigen Paraffins, das in der Formulierung enthalten ist, sollte es nicht auf das Gesicht aufgetragen werden, aber die Haut der Hände von Kutiveyt heilt nicht nur, sondern ist auch perfekt feuchtigkeitsspendend, weswegen es häufig bei Erkältungsallergien verwendet wird (aufgrund von Paraffin ist die Haut der Hände mit was es weniger empfindlich gegenüber Kälte macht)

Kindercreme gegen Allergien

Die Creme für Allergien bei Kindern sollte sehr sorgfältig ausgewählt werden, da zarte Babyhaut besonders empfindlich ist und sanfte Pflege erfordert. Heutzutage, speziell für Kinderhaut entwickelt, haben hypoallergene Cremes eine große Auswahl. Baby anti-allergy Creme wird für extrem trockene und trockene Haut empfohlen. Darüber hinaus können diese Cremes als Präventivmittel sowie als Mittel gegen Dermatitis eingesetzt werden. Hypoallergene Babycremes können sowohl auf den Körper als auch auf das Gesicht des Babys aufgetragen werden.

Dank des sorgfältig ausgewählten Wirkstoffkomplexes in der Creme verschwinden die Folgen und die Ursachen für trockene Haut werden beseitigt. Darüber hinaus sättigt die Creme der Hautallergie beim Kind die Haut mit fetthaltigen Substanzen und verleiht ihr Elastizität und Weichheit. Einige solcher Mittel können ab dem ersten Lebensmonat begonnen werden.

Normalerweise enthält die antiallergische Creme der Kinder natürliche Öle (Macadamia, Karite, etc.), flüssiges Paraffin und andere Inhaltsstoffe, die es ihnen ermöglichen, die Haut mit Fetten und Säuren zu sättigen und ihren Wasserhaushalt wiederherzustellen.

Kindercreme sollte keine Farbstoffe, Aromastoffe enthalten und muss unbedingt zur Gruppe der hypoallergenen Cremes gehören. Cremes sollten mit einer leichten Textur ausgewählt werden, die leicht und leicht auf die Haut aufgetragen wird.

Das Ergebnis der korrekten Verwendung eines entsprechend verordneten Allergologen bedeutet die Beseitigung von Irritationsherden durch allergische Reaktionen, Erweichung und Erhöhung der Elastizität der Haut, Wiederherstellung ihrer natürlichen Funktionen.

Im Folgenden werden die wichtigsten externen Medikamente bei Kindern betrachtet:

. • Fenistil (Gel) . Wirkstoff Dimethindenmaleat. Dieses Medikament reduziert Reizungen bei allergischen Reaktionen, hat eine ausgeprägte antipruritische und lokale Anästhesie. Anwendungsgebiete: Sonne und andere Verbrennungen, Dermatosen, Ekzeme, Insektenstiche, Urtikaria . Fenistil ist nach dem ersten Lebensmonat für die Anwendung bei Kindern zugelassen. Besondere Anweisungen für die Verwendung dieses Gels: Bei Kleinkindern und Kleinkindern bis zu sechs Jahren wird dieses Medikament nicht für den Einsatz in großen Bereichen der Haut empfohlen

(негормональный препарат, БАД). • Gystan (nicht hormonelle Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel). Die Zusammensetzung dieser Creme zur topischen Anwendung umfasst Maiglöckchenöl, Betulin, Dimethicon sowie Extrakte aus Calendula, Veilchen, Wolfsmilch, Lupine, Birkenknospen usw. Dieses äußere Mittel wird bei allergischen Hautreaktionen wie Urtikaria, juckende Haut, Blasenausschlägen, Bissen Insekten, Neurodermitis und atopische Dermatitis

. • Hautkappe . Hergestellt in der Form eines Gels oder einer Creme, aufgrund des Vorhandenseins von aktiviertem Zinkpyrithion, hat eine antimykotische und antibakterielle Wirkung. Verwendet für Psoriasis, atopische und seborrhoische Dermatitis, trockene Haut. Kann nach einem Jahr bei Säuglingen angewendet werden.