Ursachen von Allergien


причины аллергии фото Die meisten Forscher dieses Problems neigen dazu zu glauben, dass die zugrunde liegenden Ursachen von Allergien bestimmte Fehler in der angemessenen Funktionsweise des Magen-Darm-Systems, Immunerkrankungen und verschiedenen Infektionen sind.

Im Laufe des Tages steht jede Person mehr als hundert Lebensmittelallergenen gegenüber, meist ohne gesundheitliche Schäden. Bei Entzündungen des Darms, Dysbakteriose, schlechter Verdauung und bei Überernährung erhöht sich jedoch das Risiko einer allergischen Reaktion signifikant. Dies deutet darauf hin, dass die Krankheit geboren wird, wenn eine bestimmte gastrointestinale Pathologie im Körper vorhanden ist.

Die meisten Menschen leiden unter Tränenfluss, Juckreiz und laufender Nase und vermuten nicht einmal, dass die Ursache dieser allergischen Symptomatik oft in den umliegenden alltäglichen Alltagsgegenständen verborgen ist. Ein Allergen kann eine Tablette Aspirin, ein grüner Dill oder das Fell einer Katze sein. All das kann wie viele andere Allergene Heuschnupfen, Heuschnupfen, Nesselsucht oder einen scharfen Schnupfen auslösen.

Die Auflistung aller heute bekannten Allergene ist eine vergebliche Idee, da eine Person scharf auf den Pollen der Blume reagiert, die andere auf das Fleisch des Huhns, die dritte auf den Staub, und in den ersten beiden Fällen wird der Staub keine allergischen Reaktionen auslösen, hängt größtenteils von der Intoleranz des Individuums gegenüber einer bestimmten Substanz ab.

Allergene, die allergische Reaktionen auslösen, gelangen auf verschiedene Weise in den Körper - mit Injektionen (intravenös, intramuskulär, subkutan) durch die Atemwege, Haut und Mund. Symptomatisch für allergische Reaktionen ist sehr vielfältig, da Allergene jedes Organ schädigen können. Im schmerzhaften Prozess sind häufig Atemwegsorgane beteiligt, die sich durch Bronchialasthma, Entzündung der Nasennebenhöhlen, allergische Rhinitis manifestieren. Oft gibt es Reaktionen von Haut, Schleimhäuten und Augen. Die allergischen Läsionen des Magen-Darm-Trakts ( Kolitis , allergische Gastritis etc.), das Nervensystem sowie Gefäße und Herz ( Migräne , Vaskulitis, Myokarditis) werden seltener beobachtet.

Allergene sind bedingt in zwei Gruppen eingeteilt: Autoallergene oder Endoallergene (gebildet im Körper bei Schädigung des eigenen Gewebes) und Exoallergene (von außen in den Körper eintreten). Endoallergene entstehen beispielsweise bei schweren Verbrennungen, wenn das subkutane Gewebe und die Haut sich so stark verändern, dass der eigene Organismus sie in fremde Gewebe einführt, was zur Entwicklung einer allergischen Reaktion führt. Exoallergens sind in Untergruppen unterteilt: Pollen; Haushalt oder Haushalt; bakterielle Allergene; Allergene in Detergenzien und Kosmetika; medizinische Allergene.

Allergene aus dem Haushalt sind vielleicht am weitesten verbreitet. Diese umfassen Haushaltsstaub, Federn von Vögeln und Tierhaaren, Sporen von Schimmelpilzen usw. Chitinabdeckungen verschiedener Insekten, von gewöhnlichen Schmetterlingen, Küchenschaben, Fliegen, Läusen und Bettwanzen haben potentiell gefährliche allergene Eigenschaften. Die Allergie gegen Tierhaare ist gewöhnlich selektiv, und eine erhöhte Sensitivität wird ausschließlich bei einer Tierart beobachtet, aber sehr selten, aber es gibt eine sogenannte polyvalente Allergie, die sich durch eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber mehreren Allergenen auf einmal manifestiert. Nicht weniger strenge Allergene sind die Federn und der Flaum von Vögeln, die oft mit Federbetten und Kissen gefüllt sind und bei empfindlichen Menschen Asthma und Hautausschlag verursachen. Ärzte empfehlen in solchen Fällen anstelle von Federn und Flusen Pflanzenflusen oder künstliche Füllstoffe.

Inhalationsallergene umfassen neben den Federn und Wolle von Tieren luftgetragene mikroskopische Schuppen und getrocknete Speichel von Tieren. Pilze und ihre Sporen gehören ebenfalls zu dieser Untergruppe der Allergene, da sie sehr leicht sind und über sehr lange Distanzen vom Wind transportiert werden. Pilzsporen, die in die Atemwege gelangen, können allergische Rhinitis und Bronchialasthma auslösen

Ursachen für bakterielle Allergie

In der Natur gibt es bakterielle Allergene. Zum Beispiel entwickelt eine Person einen Abszess des Zahnes oder eine eitrige chronische Entzündung des Mittelohrs. Die Mikroben, die diesen Prozess verursachen, produzieren spezielle Substanzen, auf die der Körper mit erhöhter Empfindlichkeit reagiert. Dies deutet darauf hin, dass eine Person mit chronisch eitrigen Entzündungen des Ohrs zusätzlich Hautekzeme und Bronchialasthma entwickeln kann . Daraus folgt die Schlussfolgerung - um das Risiko einer Allergieentwicklung zu reduzieren, können chronische Infektionen

Ursachen für eine Arzneimittelallergie

Es wurde experimentell nachgewiesen und fest etabliert, dass akute allergische Reaktionen niedermolekulare chemische Substanzen oder sogenannte medizinische Allergene verursachen können. In den Körper eindringen, auf der Haut und den Schleimhäuten können medizinische Substanzen allergische Reaktionen des Antikörper-Antigen-Typs verursachen. Auf der Haut des Patienten treten Ausschlagherde auf, abhängig von der Verteilung und der Art, von der Sie über Nesselsucht, Ekzeme, Toxizitäten, allergische Dermatitis oder einfache Kontaktdermatitis sprechen können.

Ursachen von Allergien gegen Medikamente liegen in allgemeinen Störungen der Reaktivität des Organismus. Gleichzeitig können funktionelle Störungen des Nervensystems beobachtet werden, die häufig mit hormonellen Störungen kombiniert werden. Veränderungen in der Reaktivität des Organismus verursachen verschiedene emotionale Faktoren, die als spezifischer Stimulus durch das endokrine und nervöse System (Müdigkeit, mentale und Nervenverletzungen usw.) wirken, gegen die allergische Reaktionen auftreten.

Allergie gegen Medikamente erfordert in der Regel eine gewisse Zeit für seine Entwicklung, so manifestiert es sich häufig mit der wiederholten Verabreichung eines Medikaments, das die gegebene Reaktion provoziert. Eine schwerere und schwerere Reaktion tritt bei Menschen auf, die in der Vergangenheit allergische Erkrankungen oder Ekzeme hatten. Die allergische Reaktion wird durch Symptome aus dem Nervensystem, inneren Organen und Hautausschlägen manifestiert. Oft wird dieser komplexe Symptomkomplex eine medizinische Krankheit genannt

Ursachen der Nahrungsmittelallergie

Ausreichend verbreitete Nahrungsmittelallergene sind Eier, die bei einigen sehr empfindlichen Menschen Hautausschläge entwickeln und oft Übelkeit erbrechen. Darüber hinaus können Allergien dieser Art durch folgende Lebensmittel hervorgerufen werden: Kaviar, Meeresfrüchte, Erdbeeren, Schokolade, Käse, Milch usw. Häufig hat eine Person eine erhöhte Anfälligkeit für mehrere Lebensmittel

Ursachen der Pollenallergie

Pollenallergene sind Pollen verschiedener blühender Pflanzen, Bäume, Sträucher, Gräser und Blumen. Pollen einiger Blumen und Pflanzen werden von verschiedenen Insekten in große Entfernungen transportiert, und der Pollen von anderen wird durch den gewöhnlichen Wind über Hunderte von Kilometern getragen.

Manchmal ist Pollinose ( Allergie gegen Pollen ) wirklich massiv, was mit der Grippe-Epidemie verglichen werden kann. Dies tritt normalerweise am Ende des Sommers und im Herbst während der saisonalen Blüte von Ambrosia auf. Die meisten Pollenallergene beeinflussen die Atemwege und die Augen. Etwas seltener entwickeln sich Hautausschläge. Pollenallergene sind eine der Hauptursachen für Allergien

Die Ursache der Allergie des Kindes

Die Gründe für die Entwicklung dieser Art von allergischer Reaktion sind viele, einer davon ist das Versagen einer zukünftigen Mutter während der hypoallergenen Diät der Schwangerschaft. Frauen, die ein Baby erwarten, wird geraten, während der gesamten Schwangerschaft auf klassische Allergene (Kaffee, Zitrusfrüchte, Schokolade etc.) zu verzichten, damit das Baby nach der Geburt keine Probleme hat. Aber nicht alle zukünftigen Mütter können neun Monate lang ihre Gewohnheiten und Interessen im Interesse der Gesundheit des zukünftigen Kindes opfern. Deshalb, wenn während einer Schwangerschaft Mutter Orangen, Eier und Kaffee getrunken, kann das Baby eine Allergie gegen diese Lebensmittel haben. Wenn die Schwangerschaft einer Frau von einer Krankheit überschattet wurde und sie beispielsweise mit Antibiotika behandelt wurde, werden Antikörper gegen diese Medizin notwendigerweise auf den Fötus übertragen

Ursachen der eigenen Allergie

Im Körper jeder Person enthält Allergene ihres eigenen Organismus - Endoallergene. Manche Gewebe des menschlichen Körpers (die graue Substanz des Gehirns, das Gewebe der Hoden, der Schilddrüse und der Linse) im Entwicklungsprozeß des für die immunologischen Reaktionen verantwortlichen Apparates erwiesen sich als isoliert. Aus diesem Grund sind die genannten Gewebe eine Art Reize für die Immunabwehr, die zur Entwicklung von Antikörpern gegen diese führt.

Darüber hinaus werden im Falle einer Schädigung des Körpergewebes durch Entzündungsprozess, Strahlung oder Chemikalien die bereits veränderten Gewebe des Körpers zu Allergenen oder sogenannten Autoallergenen. In diesem Fall erkennt das Immunsystem sein eigenes Gewebe als fremd und produziert Antikörper gegen sie, was sich in der Entwicklung einer allergischen Reaktion äußert.