Erkältungen im Kind


простуда у ребенка фото Die Erkältung eines Kindes ist eine große Gruppe von Arten von akuten durch Viren verursachten Atemwegserkrankungen, es ist auch die häufigste Infektionskrankheit der Kindheit. Meist tritt die Einführung von Viren durch den Nasopharynx und Larynx, mit verschiedene Stämme bevorzugen ihre "Eingangstore". Bei einem Rhinovirus wird dies beispielsweise die Schleimhaut der Nase sein, das Adenovirus wird sich in den Rachen- und Gaumentonsillen ansiedeln, das Parainfluenzavirus wird die Larynx-Deckgewebe bevorzugen. Natürlich wird der Beginn der Erkältung eines Kindes mit jeder dieser Optionen auf seine eigene Weise fortschreiten: im ersten Fall mit verstopfter Nase und laufender Nase, im zweiten klagt das Kind über Halsschmerzen, im dritten wird das erste Symptom trockener Husten sein. Ach, diese Unterscheidung von Symptomen ist nicht immer, oft bekommt ein Kind eine Kombinationsinfektion, und damit eine Reihe von Manifestationen, was sehr schwer zu verstehen ist.

Jedoch, besonders zu verstehen, und es ist nicht notwendig, weil die Kälte am Kind unter dem ähnlichen Schema ohne Abhängigkeit von einer Art des Virusagenten behandelt wird. Es ist viel wichtiger, den Moment zu erfassen, in dem das Kind gerade krank ist. Wenn die beginnende Erkältung des Kindes zu gegebener Zeit bemerkt wird, dann wird es viel leichter zu bewältigen sein als bei einer "geschwollenen" Infektion.

Ursachen einer Kinderkälte

Die Erkältung eines Kindes ist eine Krankheit mit einer ausgeprägten saisonalen Abhängigkeit, am gefährlichsten ist der Herbstübergang von Hitze zu Matsch und Kälte. Der Herbst ist insofern besonders, als dass es Zeit ist, zur Schule zurückzukehren, also zu Massenkontakten zwischen Kindern.

Das Kind zieht sich nicht sofort aus der Sommerfreiheit zurück, zieht widerstrebend eine warme Jacke und einen Hut an, so dass es leicht gefriert; fügen Sie diesen nassen Schuhe hinzu - es wird ein ideales Ziel für Viren sein. Im Gegensatz dazu schwitzen übermäßig betreute Kinder unter überschüssiger Kleidung und sind nicht weniger anfällig für Infektionen. Natürlich wird nicht jeder gleichzeitig krank, weil der Immunitätszustand, das Vorhandensein anderer (insbesondere chronischer) Krankheiten, der Vitalton des Kindes und seine physiologischen Eigenschaften von großer Bedeutung sind.

Die häufigste Erkältung bei einem Kind tritt im Alter von einem bis drei Jahren auf, was darauf zurückzuführen ist, dass während dieser Periode schützende (Immun-) Mechanismen gebildet werden. Die Entstehung der Immunität verzögert sich manchmal bis zum Alter von 7 Jahren, dies geschieht in Fällen, in denen das Kind nicht in den Kindergarten kommt; Der fehlende Kontakt mit anderen Kindern verhindert das "Training" der Immunität. Säuglinge leiden seltener an Atemwegsinfektionen, weil sie durch eine Reihe von Antikörpern geschützt sind, die sie von ihrer Mutter erhalten haben - passive Immunität. Zum Beispiel passiert eine Erkältung bei einem einmonatigen Kind zehnmal weniger häufig als bei einem einjährigen Kind.

Der Hauptübertragungsweg einer viralen Atemwegsinfektion liegt in der Luft, aber ein erheblicher Anteil der Infektionen betrifft auch Kontakt und Haushalt. Mit der Luft ist alles klar, jemand in der Nähe niest - in der Luft hängen bereits kleinste Tröpfchen von Feuchtigkeit, die Krankheitserreger enthalten. Der Kontaktmodus der Übertragung impliziert die direkte Verbreitung von Viren von Person zu Person durch Handschlag, Kuss, Umarmungen. Die Verunreinigung des Haushalts geschieht in der Regel unter Verstoß gegen die Hygienevorschriften: die Verwendung von allgemeinem Besteck, Telefonen, Handtüchern.

Die Erkältung eines Kindes geschieht mindestens einmal im Jahr. Es spielt keine Rolle, ob die Kinder bis zu neun Mal im Jahr krank werden, aber wenn die Eltern ausfallen, sich an die Fälle der Krankheit erinnern, dann ist es eine signifikante Abnahme des Immunschutzes, es ist Zeit, Alarm zu schlagen und zum Arzt zu gehen.

Erkältungen von Kleinkindern werden häufig durch mangelnde Mobilität provoziert, häufiger geschieht dies in Familien, in denen sich die Großmutter um das Kind kümmert. Was sie sich nicht einfallen lassen, damit das Kind ruhig sitzt, leise spielt, sich langsam, oft und oft bewegt. Infolgedessen ist das Kind körperlich nicht ausreichend entwickelt und leidet an Übergewicht, was zu einer übermäßigen Durchlässigkeit der Kapillargefäße, Lockerheit und Neigung zu einem Anschwellen der Schleimhäute führt - die Eintrittspforten für eine Infektion sind bereits geschaffen.

Andere Faktoren, die die Erkältung des Kindes häufiger und schwerfälliger machen, sind unausgewogene Ernährung, Kribbeln und Hitze im Raum, Passivrauchen (erwachsene Raucher im Raum), häufige Belastungen.

Die ersten Anzeichen einer Erkältung bei einem Kind

Die beginnende Erkältung bei einem Kind kann sich sehr unterschiedlich manifestieren, in vielen Fällen kaum wahrnehmbar, so dass Eltern oft die ersten Anzeichen einer Erkältung ignorieren und sie sogar auf die Launen des Kindes schreiben. Es ist notwendig, das Verhalten des Babys zu analysieren; warum verdarb er plötzlich die Stimmung, wo lag der Wunsch, sich statt der üblichen Spielsachen hinzulegen, wie man die Ablehnung eines Lieblingsdesserts verstand? Eine aufmerksame Einstellung gegenüber dem Kind wird es ermöglichen, diese Veränderungen rechtzeitig zu bemerken und die Behandlung rechtzeitig aufzunehmen.

Erkältungen im Kind, so beginnt es - allmählich, allmählich, mit einer leichten Verschlechterung des Zustandes.

Es ist wichtig zu wissen: wenn ein Kind plötzlich Fieber über 38 ° C hat, starke Schwäche, Beschwerden von Kopfschmerzen und Augenschmerzen, völlig Appetitlosigkeit - das ist nicht der Beginn einer Erkältung des Kindes und ein detailliertes Bild der Grippe - ein sofortiger Grund, einen Arzt aufzusuchen !!

Der Beginn einer Erkältung bei einem Kind manifestiert sich mit einigen oder anderen Symptomen, die vom Ort der Einführung des Virus in den Körper abhängen. Wenn die Epithelauskleidung der Nase zuerst getroffen wird, beginnt eine Rhinitis, bei der katarrhalische Veränderungen (Entzündung der Schleimhäute) zur Nasenkongestion kommen, eine laufende Nase, ein leichtes Husten, Niesen, aber das Baby selbst kann während dieser Zeit aktiv bleiben und sich nicht beklagen. Nasenkongestion entsteht durch Durchblutungsstörungen in den entzündeten Geweben der Nasenhöhle mit anschließender Schwellung, und dann entwickelt sich der sogenannte Teufelskreis: Geschwollene Gewebe drücken das Kapillarnetz weiter aus, was das Ödem wiederum verschlimmert. Das Kind atmet mit seinem Mund, wodurch der Kehlkopf und die Rückwand des Pharynx austrocknen, also das unangenehme Gefühl im Hals und Husten.

Wenn der Zygus das Tor zur Infektion wird, manifestiert sich der Beginn einer Erkältung beim Kind als Husten und geröteter Hals, Schmerzen beim Schlucken sind die Symptome einer akuten Laryngitis oder Pharyngitis. Ein früherer Hinweis auf eine Erkältung ist ein unangenehmes Gefühl in diesem Bereich - ein Kind achtet möglicherweise nicht darauf und erzählt Erwachsenen davon nicht.

Die Erkältung eines Kindes ist meist auf eine Läsion des oberen Respirationstraktes beschränkt, dh der Bereich der betroffenen Schleimhäute ist klein. Aber das Virus, das in die Zellen eingedrungen ist, fängt an, sich intensiv zu vermehren und Giftstoffe freizugeben, die zu mehr oder weniger ausgeprägter Intoxikation führen, es ist es, der das allgemeine Unwohlsein verursacht. Während dieser Zeit kann sich das Kind über unangenehme Empfindungen in den Muskeln des Schultergürtels beklagen, oft gibt es Schlafstörungen (längeres Einschlafen, intermittierender empfindlicher Schlaf).

Vor dem Auftreten der Temperaturreaktion des Körpers kann die Kälte eines Kindes von geglätteter Natur sein, und deshalb gibt es eine Meinung, dass es sich als ein Anstieg der Körpertemperatur manifestiert, tatsächlich wird es immer Symptome geben, die den Ausbruch einer Erkältung im Baby begleiten.

Symptome einer Kinderkälte

Im entwickelten Stadium der Krankheit ist die Trägheit, die Gleichgültigkeit zu den Lieblingsspielen, der Appetit sinkt, der Schlaf ist wesentlich gestört. Eine schlechte Laune und Laune sind übliche Satelliten der Krankheit, Beschwerden können über Kopfschmerzen, Brennen im Hals entstehen, Körpertemperatur kann zu hohen Zahlen steigen und von Schüttelfrost begleitet werden. Fast in allen Fällen gibt es verstopfte Nase, eine wachsende Rhinitis. Ausfluss aus der Nase sind so reichlich, dass die Haut um die Nasenlöcher rötet, Flocken, wird sogar mit oberflächlichen Wunden und Krusten bedeckt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch unter diesen Bedingungen der Allgemeinzustand des Kindes nicht besonders beeinträchtigt wird - dies ist die Besonderheit einiger Formen von Atemwegsinfektionen. Aber eins ist eine verstopfte Nase bei einem dreijährigen Baby, ein anderes hat eine Erkältung bei einem einmonatigen Baby - wegen der Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, kann ein Baby Nahrung überhaupt ablehnen, obwohl im Allgemeinen sein Zustand ganz unbedeutend gestört worden ist.

Der Anstieg der Körpertemperatur geschieht oft krampfhaft, fällt dann auf normale Werte und steigt dann auf erschreckende 39,5 ° C an, mit einem neuen Temperatursprung nach dem Auftreten eines neuen Symptoms - ein Zeichen für die Ausbreitung der Infektion auf einen neuen Bereich der Schleimhaut der Atemwege. Aber vergessen Sie nicht, dass die Temperaturerhöhung ein Schutzmechanismus ist, der sowohl bei der Unterdrückung der Vermehrung des Virus als auch bei der Entwicklung eines sehr wichtigen Immunreagens - Interferon - eine wichtige Rolle spielt.

Ab dem zweiten Tag der Erkrankung können zervikale, submaxilläre, axilläre Lymphknoten zunehmen. Am dritten oder vierten Tag ändert sich gewöhnlich die Art der Entladung aus der Nase, sie erhalten eine blassgrüne Farbe und Duktilität, in der Nase können sich Krusten bilden. Die Trübung des Schleims aus der Nase bedeutet nicht zwangsläufig die Anheftung einer sekundären (bakteriellen) Infektion, im Gegenteil, sie zeigt häufiger eine Hinwendung zur Genesung an. In vielen Fällen ist die Erkältung eines Kindes mit Tränenfluss und Rötung der Sklera verbunden.

Es gibt wachsende Phänomene der Vergiftung, die sich auf zwei Arten manifestieren: Einige Kinder werden lustlos und schläfrig sein, andere werden aufgeregt reagieren, reizbar und weinerlich werden. Aber ein Symptom wird alles sein - das ist die Blässe der Haut, weil das Eindringen von viralen Toxinen in das Blut zu einem Krampf des peripheren Kapillarnetzes führt. Dies erklärt auch die kalten Hände und Füße eines temperamentvollen Kindes.

Husten tritt als Folge einer Entzündung der äußeren Schalen der oberen Atemwege auf, die in diesem Fall eine große Menge an Schleim produzieren. Der Hustenreflex leistet in diesem Fall eine wichtige Arbeit - er entfernt überschüssiges Sputum. Aber wie viel Ärger bringt dieser Husten, der beim Ausspucken des Auswurfs nass oder trocken und ekelerregend sein kann. Wenn es nicht behandelt wird, kann es den Schmerz in der Brust erreichen (die Interkostalmuskeln sind überlastet) und sogar erbrechen (übermäßige Reizung des Zwerchfells). Husten stört den Schlaf des Babys, verschlechtert das allgemeine Wohlbefinden, erhöht Unbehagen und verwöhnt die Stimmung.

Wenn Atemwegsinfektionen ohne Komplikationen auftreten, dauert die erhöhte Körpertemperatur etwa vier Tage, abgesehen von bestimmten Krankheitsarten (z. B. Adenovirus-Infektion), bei denen die Temperatursprünge bis zu 10 Tage lang beobachtet werden können.

Kalt auf das Kind auf der Lippe

Nicht ein häufiges, aber sehr unangenehmes Symptom, das Kindern Unannehmlichkeiten und Müttern Probleme bereitet. Äußeren Manifestationen gehen immer die Symptome der Mutter voraus, aber man kann sehen, dass das Kind die Lippe berührt, es reibt. Um zu fragen, antwortet das Kind, dass der Schwamm beißt oder backt. Ferner sind Entzündungen, Schwellungen und ein kleiner Bereich der Lippen mit kleinen Bläschen bedeckt. Vesikel können platzen, Krusten gebildet werden, diese Zeit ist extrem unangenehm wegen Juckreiz, zusätzlich versucht das Kind den Kortex zu behindern, Infektion der Wunde kann folgen, Erholung wird verlängert werden.

Die oben genannten Symptome verursachen das Herpesvirus. Wenn dies selten geschieht, dann verdient es keine besondere Aufregung, aber wenn es einmal in zwei Monaten zunimmt, ist es eine Gelegenheit, das Kind einem Dermatologen zu zeigen, um Immunkrankheiten auszuschließen.

Die Kälte eines Kindes an der Lippe geht ziemlich schnell vorüber, aber manchmal kann sich der betroffene Bereich ausdehnen und die innere Oberfläche der Lippen und Wangen einfangen, ohne die Hilfe eines Arztes, die Fälle erfordern eine gründliche Behandlung.

Erkältung ohne Fieber bei einem Kind

Wir sind so an die katarrhalische Triade Coryza-Husten-Temperatur gewöhnt, dass der Verlust der letzten Komponente rätselt. Ich muss sagen, dass Angst gerechtfertigt ist.

Ein Anstieg der Körpertemperatur ist eine normale Reaktion des Immunsystems, die durch Viren gestört wird. Wenn es eine ausführliche Symptomatologie der Atemwegserkrankung gibt, aber es gibt keine solche Reaktion, dann ist die Erklärung selbst: mit der Immunität stimmt etwas nicht. Natürlich muss der Grund geklärt werden.

Aber es gibt Bedingungen, die die Symptome einer Atemwegserkrankung simulieren, die nicht in Sicht ist. Coryza und Husten können mit einem Fremdkörper in den Nasengängen auftreten. Die gleichen Symptome treten bei Reizung der oberen Atemwege mit Staub oder Rauch auf, denken Sie also daran, wenn das Kind am Feuer saß, nicht versuchte, die Dinge im Sandkasten in Ordnung zu bringen und Staubwolken anzuheben. Ja, manchmal werden Nasenausfluss und Husten so einfach erklärt.

Aber der wahrscheinlichste Grund für die fehlende Temperatur bei einem ungesunden Baby ist eine milde Krankheit.

Es gibt eine einfache Möglichkeit, in dieser Situation zu navigieren: Sie müssen den Zustand des Kindes beurteilen. Ja, das stimmt, auf dem Auge. Lieblingskind ist mobil, mit seinen eigenen Angelegenheiten beschäftigt, Wangen sind komplett rosa, atmen frei, Appetit, wenn gebrochen, dann nicht viel, während Tropfen aus der Nase. Nun, es ist okay, es ist eine einfache Form der Erkältung eines Kindes, nicht mehr.

Ist das Kind schlaff, bleich, kategorisch weigert es sich zu essen, strebt es sich hinzulegen, atmet unbegreiflich wie, aber nicht genau wie vorher, sondern ohne Temperatur - sofort zum Arzt!

Kalte Behandlung eines Kindes

Erwachsene sagen oft, dass es leichter ist, zehn Mal häufiger krank zu werden, als ein Kind einmal zu heilen. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das eine zehnfache Übertreibung, aber laut emotionalen Gefühlen ist es so. Daher ist der erste Rat für Mütter: keine Panik! Erstens spüren die Kinder die Stimmung ihrer Mutter und fangen an, sich Sorgen zu machen, was nutzlos ist. Zweitens ist es in einem ruhigen Zustand leichter, die Situation einzuschätzen und alles zu tun, damit sich das Baby schnell erholen kann.

In der Regel beginnt die Erkältung eines Kindes mit einer Erkältung. Entladung von der Nase in Bezug auf die Abwehrkräfte des Körpers ist eine sehr nützliche Reaktion; Schleim stört jene Viren, die noch nicht in die Epithelzellen eingedrungen sind, weiter eindringen und zusätzlich Substanzen enthalten, die die Vermehrung des Erregers hemmen. Schleim muss nicht beseitigt werden, Sie müssen ihn nur vor dem Austrocknen bewahren, sonst können Sie das Husten nicht vermeiden. Also nicht nach Tropfen und Pillen greifen, du solltest damit nicht anfangen. Das erste, was ein Kind tun muss, ist, sich richtig anzuziehen, vorzugsweise in einem warmen Baumwollpyjama, und sich dann um das Mikroklima in seinem Zimmer zu kümmern. Kinder im Allgemeinen sind schädlich in zu warmen Räumen zu sein, es ist kontraindiziert für ein Kind, das unwohl ist. Die optimale Temperaturumgebung beträgt 22 ° C. Ist das Kind unter diesen Bedingungen kalt? Es ist besser, es einzuwickeln, als die Temperatur im Raum zu erhöhen.

Benötigen Sie einen Zustrom von Frischluft, so sollte der Raum häufig und mindestens 5 Minuten lang belüftet werden. Es ist sehr wichtig, die Luft im Kinderzimmer zu befeuchten, denn die laufende Nase und das Schwitzen ist ein großer Flüssigkeitsverlust, der zum Austrocknen der Nasenschleimhäute beiträgt. Eine häufige Nassreinigung hält die Luftfeuchtigkeit auf dem gewünschten Niveau und hilft außerdem, eine beträchtliche Menge an Viren zu entfernen, die sich in der Luft befinden. Wenn das Kind weiterhin behauptet, dass er die Nase kuschelt, dann müssen Sie die Nasengänge befeuchten, dafür verwenden Sie am besten fertige Kochsalzlösungen.

Während dieser Zeit ist es sehr nützlich, mit dem Spülen und Spülen der Nasengänge zu beginnen. Solche einfachen Verfahren werden nicht nur die Beschwerden verringern, sondern können auch die Entwicklung von Husten verhindern.

Im Vorbeigehen müssen Sie auf ein reichliches Getränk aufpassen, das für ein behindertes Kind notwendig ist. Es ist am besten, Fruchtsaftgetränke zu verwenden, sollten sie aus frischen oder gefrorenen Beeren, getrocknete Früchte zubereitet werden, ist der Hausgebrauch während dieser Zeit besser nicht zu verwenden. Trinken sollte eine ausreichende Menge an Vitamin C enthalten, daher bevorzugen wir Getränke mit Zitrone, Johannisbeere, sie sind durchaus geeignet für die Kombination, gute Cranberry-Frucht. Säfte tun, aber nur frisch zubereitete, thermisch verarbeitete Läden passen nicht. Sie können Kräuter- und Früchtetees zubereiten, aber auch nur Wasser gekocht, um ein Kind zu wässern, ist es wichtig, reichlich zu trinken.

In diesem Stadium der Krankheit ist es nützlich, eine leichte Massage der Füße und Handflächen zu machen, dies wird die Blutzirkulation verbessern, die Stumpfheit der Nase reduzieren. Bei fehlender Temperatur funktionieren kurzfristige heiße Fußbäder gut, kleine Kinder können die Absätze mit wärmender Salbe "Doktor Mom" ​​oder "Asterisk" schleifen, worauf sich die Beine einwickeln.

Zusätzlich zu den Symptomen wird Husten hinzugefügt. Es ist auch nützlich für die Genesung, weil es die Allokation von angesammeltem Sputum beschleunigt, aber nur bis zu bestimmten Zeiten. Ein nasaler häufiger Husten erschöpft ein Kind, das bereits durch die Krankheit geschwächt ist, dann kann man nicht ohne Medikamente auskommen, aber man darf nicht vergessen, dass man auf keinen Fall Medikamente für Kinder verschreiben darf, die den Hustenreflex unterdrücken. Verwenden Sie nur solche Medikamente, die das Sputum verdünnen und aus den Atemwegen entfernen.

Wie geht man mit Fieber um? Tipp 1: Betrachten Sie den Zustand des Kindes und ziehen Sie die richtigen Schlüsse. Der Organismus versucht nicht vergebens, den Körper über die Norm wärmend, bedeutet, dass es für etwas notwendig ist. Das ist nur um die Infektion zu bekämpfen. Die Schlussfolgerung ist einfach: stören Sie nicht die Schutzkräfte des Körpers. Während sich das Kind bei einer hohen Temperatur zufriedenstellend fühlt, ist es nicht notwendig, ihn mit Pillen und Sirup zu stopfen. Nochmals, bei der Behandlung von Erkältungen bei Kindern ist ein reichliches Getränk im Vordergrund, da ein fieberhaftes Kind viel Feuchtigkeit verliert. Übertreiben Sie das Baby nicht, lassen Sie Ihre Haut atmen und geben Sie Wärme nach außen ab. Es ist nicht notwendig, Eiskompressen zu verwenden, kalte Wickel, um die Temperatur zu senken, dies wird nur den Krampf des peripheren vaskulären Netzwerks erhöhen und die Situation verschlimmern. Aber warme Tücher sind nützlich, sie erhöhen die Wärmeübertragung des Körpers durch die feuchte Haut.

Wenn ein Kind krank ist - es ist immer ein Ärgernis, aber Erkältungen von kleinen Kindern - doppelt Probleme. Der Kleine kann seine Beschwerden nicht ausdrücken, er kann nicht mal die Nase rümpfen. Er kann geholfen werden, indem man den Schleim vorsichtig mit einer Pipette oder einer kleinen Spritze aus den Nasengängen entfernt.

Sie können Kinder während der Krankheit nicht zwangsernähren. Reden wir so: Der Körper ist mit der wichtigsten Arbeit beschäftigt, er bekämpft das Aggressor-Virus, und wir schlagen vor, dass er einen Teil der Anstrengung auf die Verdauung der Nahrung umstellen wird. Natürlich wird er Widerstand leisten. Der Appetit wird sich etwas später erholen, wenn die schwierigste Phase der Krankheit vorüber ist. Dann werden wir dem Kind solche Nahrung anbieten, die Vorteile bringen wird, und es wird leicht zu assimilieren sein. "Live" Joghurt, Kefir, Gemüsepüree, eine Tasse warme Milch mit Honig, Hühnerbrühe wird gut sein. Natürlich nicht alles auf einmal, dies ist eine ungefähre Menge von Produkten zur Unterstützung der Stärke des Babys.

Aber wenn diese Bemühungen nicht das gewünschte Ergebnis geben - Genesung, dann können Medikamente nicht vermieden werden.

Drogen und Erkältungsmittel für Kinder

Die medikamentöse Erkältung des Kindes wird behandelt, wenn sparsamere Maßnahmen nicht die gewünschte Wirkung haben. Natürlich ist die größte Aufregung bei den Eltern der Anstieg der Körpertemperatur, oft begleitet von Schüttelfrost. Wenn die Thermometersäule einen Stand von 38 ° C erreicht hat und der Zustand des Kindes einen angemessenen Alarm auslöst, müssen wirksame, aber sichere antipyretische Wirkstoffe verwendet werden: Paracetamol oder seine Analoga Panadol, Effergangan; Ibuprofen (Nurofen, Brufen). Für Kinder werden diese Medikamente am besten in Form von Sirupen und Rektalsuppositorien für kleine Kinder verwendet - nur in dieser Form. Bewährte Salpafleks, Acetaminophen. Wenn kurz nach der Einnahme des Medikaments die Temperatur deutlich gesunken ist - das ist die Bestätigung, dass das Kind eine Atemwegsinfektion hat. Aber wenn die Temperatur nicht gesenkt werden kann - wenden Sie sich an einen Arzt, weil es eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine andere, schwerere Krankheit oder eine sekundäre Infektion gibt. Tabletten sollten vor dem Hintergrund des reichlichen Trinkens verwendet werden.

Bei der Erkältung besteht die Hauptaufgabe darin zu verhindern, dass der Schleim auf den oberen Atemwegen austrocknet, weil sich das Virus dort, wo es trockener ist, großartig anfühlt. Um die Nasengänge zu befeuchten, verwenden Sie am besten Kochsalzlösungen in Fertigform: Aquamaris (Meerwasser in Form einer sterilen isotonischen Lösung), Dolphin (Meersalzlösung mit Süßholz- und Hagebuttenadditiven). Diese Medikamente sind in Spülflaschen mit einer speziellen Düse erhältlich, sehr bequem zu bedienen. Nicht weniger wirksame Saline, Alergol.

Die verstopfte Nase ist so, dass das Baby die ganze Zeit durch den Mund atmet, es ist an sich schlecht, noch schlimmer ist, dass es keinen vollen Schlaf geben wird. Vasokonstriktive Tropfen werden in Kinderdosierungen verabreicht: Vibrocil, Tazol, Tizin, Galazolin, Pharmazolin, Nazivin, Ximelin, Otrivin. Es ist wichtig zu wissen, dass die aufgeführten Erkältungstropfen bei Kindern ausschließlich symptomatisch wirken, sie entfernen vorübergehend die Schwellung der Nasenschleimhaut nicht mehr. Darüber hinaus trockene Nasenwege, vergessen Sie also nicht, eine feuchtigkeitsspendende Lösung nach dem Graben in der Nase zu verwenden. Diese Medikamente können nicht länger als eine Woche verwendet werden, sonst können Sie eine Drogenrhinitis provozieren.

Wenn die Rhinitis zu sinken beginnt, wird der Schleim zähflüssig und trübe, es ist schwieriger abzustechen, so dass sich Bakterien darin ansiedeln können. Um Komplikationen zu vermeiden, können Sie Tropfen mit ätherischen Ölen verwenden - Pinosol, sie haben eine entzündungshemmende Wirkung, haben eine positive Wirkung auf die trocknende Schleimhaut.

Bevor Sie einen Husten behandeln, müssen Sie seine Natur verstehen: trocken oder nass. Bei einem trockenen Husten ist es notwendig, das Sputum zu verdünnen und seine Entfernung aus den Atemwegen zu beschleunigen. Wenn nass - den Hustenanfall verstärken, um die Atemwege besser zu reinigen. Behandeln Sie dementsprechend verschiedene Arten von Husten, die Sie auf unterschiedliche Weise benötigen.

Bei trockenem Husten werden schleimlösende Mittel verwendet, um die Reinigung der Schleimhäute zu beschleunigen: Mukaltin, Altheawurzel, Süßholzwurzel, Wegerichblätter, Solutan, Bronholitin, Tussin, Pertussin. Die Basis dieser Medikamente sind hauptsächlich Heilkräuter.

Bei einem feuchten Husten werden Medikamente eingesetzt, die den Hustenreflex nicht hemmen, sondern effektiv durch Verdünnung des Sputums wirken: ACC, Carbocystein, Ambroxol, Mesna, Bromhexin.

Es gibt kombinierte Präparate für den Husten, die gleichzeitig antitussive, mukolytische, bronchodilatorische, entzündungshemmende Wirkungen haben: Kodelak fito, Doktor Mom.

Bei der Behandlung von Erkältungen bei Kindern können Sie andere Methoden anwenden, um den Zustand des Kindes zu lindern: Inhalation, Physiotherapie, Massage.

Um die Immunität zu stärken, werden Präparate gezeigt, die die Produktion von Interferon im Körper induzieren, aber ihre Verwendung ist besser mit dem Kinderarzt abgestimmt. Solche Mittel sind zahlreich, am häufigsten sind Cycloferon, Laferon, Anaferon, Viferon.

Im Allgemeinen sollte beachtet werden: Die Erkältung eines Kindes wird viel leichter verhindert als behandelt. Das Baby muss gemildert werden, gelehrt, um die persönliche Hygiene und das Regime des Tages, ist es notwendig, eine ausgewogene Ernährung zu wählen, so oft wie möglich damit zu gehen. Die gestärkte Immunität wird hundertfach zurückzahlen und Sie vor häufigen Krankheiten bewahren.