Vegetativ-vaskuläre Dystonie


вегето сосудистая дистония фото Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist ein ziemlich ausgedehnter Symptomkomplex, der durch Polymorphismen klinischer Manifestationen gekennzeichnet ist, die durch Störungen im autonomen Nervensystem verursacht werden. Dieses polytheologische Syndrom wird auch somatoform autonome Dysfunktion.

Gemäß der ICD-10 wird die vegetativ-vaskuläre Dystonie als ein pathologischer Zustand klassifiziert, der solche Diagnosen wie kardiogene Neurose, neurologische Kreislaufasthenie und Dystonie, Neurose der vegetativen Genese und einen psychovegetativen Symptomkomplex kombiniert. Störungen, die durch dieses pathologische Phänomen verursacht werden, werden oft mit somatischen Verletzungen kombiniert.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie verursacht

Die Voraussetzungen für die Entwicklung und Progression der vegetativ-vaskulären Dystonie sind eine große Anzahl. Der wichtigste Wert gehört zu Abweichungen in der Struktur und Funktion bestimmter Teile des autonomen Nervensystems. Diese Abweichungen sind auf den genetischen Faktor zurückzuführen und werden oft entlang der Linie der Mutter des Patienten verfolgt. Die verbleibenden Faktoren tragen in den meisten Fällen zur Manifestation der bereits vorhandenen latenten Dysfunktion im ANS bei.

Zur Entwicklung der vegetativ-vaskulären Dystonie treten während der Neugeborenenperiode Läsionen des Nervensystems auf, da sie Störungen in der Funktion der Hirngefäße und der Bewegung des Liquor cerebrospinalis verursachen. Die Schädigung des Zentralnervensystems in der perinatalen Phase bewirkt eine ausgeprägte emotionale Labilität des Nervensystems des Kindes, die Entwicklung akuter Psychosen und Neurosen, vermindert die Stressresistenz. All dies trägt zur Bildung von vegetativ-vaskulärer Dystonie bei und beschleunigt seine Entwicklung.

Die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung von vegetativ-vaskulärer Dystonie bei Kindern, häufig mit Nervenschocks (Streit mit Eltern, Konflikten mit Gleichaltrigen in Kindergärten und Schulen, Freiheitsbeschränkung und vermehrte Pflege, Abwesenheit eines Elternteils), nimmt signifikant zu. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Krankheit spielt chronische psychische Überanstrengung.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie neurologische Erkrankungen, Pathologie des endokrinen Systems, Allergien , häufige Veränderungen der klimatischen Bedingungen, ungünstige Wetterbedingungen, übermäßige körperliche Belastung des wachsenden Organismus oder umgekehrt verminderte motorische Aktivität, Ernährungsstörungen, Veränderungen in der Pubertät .

Vegeto-vaskuläre Dystonie Symptome

Für vegetativ-vaskuläre Dystonie ist eine Vielzahl von Manifestationen inhärent. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein einer Vielzahl von Beschwerden verschiedener Organe und Systeme, Polymorphismen von Symptomen und Symptomkomplexen, die sich ohne ersichtlichen Grund manifestieren und spurlos verschwinden. Solche Manifestationen können durch spezifische Merkmale des Verlaufs der vegetativ-vaskulären Dystonie, die mit der Beteiligung von Hypothalamusregionen in dem Prozess verbunden ist, erklärt werden.

Am häufigsten wird diese Nosologie durch Schmerzen in der Projektion des Herzens, intermittierende Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrhythmusstörung, Tremor in den oberen Gliedmaßen, Tremor im Körper, Pastoxnost, Arthralgie verschiedener Intensität, häufiger große Gelenke, Schmerzen und Schmerzen in der Muskulatur, Atemstörungen manifestiert. Für Patienten mit vegetativ-vaskulärer Dystonie sind subfebrile Zustände , Ohnmachtszustände und orthostatischer Kollaps charakteristisch.

Vegeto-vaskuläre Dystonie

Die anhaltendsten und häufigsten Anzeichen einer vegetativ-vaskulären Dystonie sind Kardialgie, autonome Dysfunktion, neurotische Störungen, vaskuläre Dystonie, Tachykardie und Tachyarrhythmie.

Kardialgie bei Menschen, die an einer vegetativ-vaskulären Dystonie leiden, manifestiert sich durch plötzlich auftretende schmerzhafte Druckempfindungen im Herzbereich. Schmerz kann von unterschiedlicher Intensität und Dauer sein. In einigen Fällen kann es piercing sein, Druck in der Natur und ausreichend ausgeprägt sein. Vegetative Dysfunktion äußert sich in einer orthostatischen Hypotonie mit starker Veränderung der Körperhaltung, Ohnmacht, Hitzegefühl in Gesichts- und Nackenhaut. Neurotische Störungen sind das Auftreten von vegetativ-vaskulärem Paroxysmus, Kardiopathie und Kopfschmerzen. Die vaskuläre Dystonie manifestiert sich durch ein Kältegefühl in den oberen und unteren Extremitäten, die Blässe der Haut und der Schleimhäute, ein Gefühl von innerem Zittern.

Mit VSD ist es möglich, die Erscheinungen der Dysurie zu entwickeln und zu vermehren, die die Entwicklung von Urolithiasis fördern.

Manifestationen der vegetativ-vaskulären Dystonie hängen direkt davon ab, welche vegetativen Störungen bei einem bestimmten Patienten vorherrschen (Vagotonie oder Sympathikotonie).

Menschen mit Vagotonie beschweren sich über verminderte Leistungsfähigkeit, eine erhebliche Gedächtnisstörung, Müdigkeit während der körperlichen und geistigen Arbeit, ständige Schläfrigkeit während des Tages und häufige Schlaflosigkeit bei Nacht, schlechte Laune und allgemeiner emotionaler Hintergrund, Depression, lang anhaltende Depression , Ängstlichkeit und Aufmerksamkeit. Solche Patienten werden von den kalten und heißen, stickigen Räumen mit einer großen Menschenmenge schlecht geduldet. Sie essen wenig wegen Appetitmangel und häufiger Übelkeit, werden aber konsequent zum Körper hinzugefügt, beklagen sich oft über ein Komagefühl im Hals, Schmerzen in der Wadenmuskulatur, vor allem nachts, abrupte Schmerzen im Unterleib.

Während der Untersuchung kann man sehen, dass die Haut einer Person mit Vagotonie ein Marmormuster hat, eine leichte Akrozyanose sowohl der oberen als auch der unteren Extremitäten zu sehen ist, die Augenlider aufgrund einer konstanten Flüssigkeitsretention pastös sind. Der Dermographismus in der vegetativ-vaskulären Dystonie mit vorherrschender Vagotonie ist intensiv rot. Mit dieser Pathologie ist durch erhöhte Sekretion von Schweiß und Talg, sowie Hypersalivation gekennzeichnet .

Mit fortschreitender Erkrankung beginnt die Größe des Herzens aufgrund einer Abnahme der myokardialen Kontraktilität, Bradyarrhythmie und Kardialgie oft zu manifestieren. Das Elektrokardiogramm bestimmt die Sinusbradykardie , die Extrasystole, das Intervall zwischen den Zähnen P und Q nimmt stark zu, das Segment ST über die Isolinie hinaus und der Zahn T vergrößert die Amplitude.

Kinder mit Sympathikotonie sind heiser, sehr anfällig für Schmerzen, neigen zu Neurosen und scharfen Stimmungsschwankungen, unaufmerksam und temperamentvoll. Die häufigsten Beschwerden: ein Wärmegefühl im Körper und ein Herzklopfen. Oft Kinder mit Sympathikotonie asthenische Art von Build, haben ein Defizit an Körpergewicht mit gutem Appetit. Solche Patienten sehen blass aus, die Haut ist trocken mit Palpation, Dermographismus ist ausgeprägt, weiß. Sie klagen oft über Taubheit an Händen und Füßen am Morgen, notieren in subfebriler Verfassung am Abend, kalte Extremitäten, schlechte Toleranz gegenüber hohen Lufttemperaturen. Es gibt Erkrankungen aus dem Urogenitalsystem und dem Gastrointestinaltrakt: erhöhte Harnausscheidung und häufige atonische Verstopfung . Störungen des Atmungssystems und des Vestibularapparates wie bei Vagotonie fehlen.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie bei Jugendlichen ist gekennzeichnet durch kardiovaskuläre Störungen, wie erhöhten Rhythmus und periodische arterielle Hypertonie. Auf dem EKG wird sichtbare Sinustachykardie, Verkürzung der Entfernung zwischen den Zähnen P und Q, Abflachung des Zahnes T, Verschiebung des Zahnes ST nach unten.

Für den Fall, dass im kardiovaskulären System Störungen der autonomen Störungen vorherrschen, ist der Begriff "neurocirculatorische Dystonie" anwendbar.

Vegeto-vaskuläre Dystonie-Typen

Varietäten vegetativer-vaskulärer Dystonie zeichnen sich durch eine große Anzahl aus. Es ist wichtig, der Klassifizierung des VSD entsprechend der Art der Reaktion des kardiovaskulären Systems des Patienten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. So wird der hypertonische, hypotonische und kardiale Typ der vegetativen-vaskulösen Dystonie unterschieden.

Bei der hypertensiven Art der vegetativ-vaskulären Dystonie treten häufig häufige Kopfschmerzen , schnelle Ermüdung bei vernünftiger körperlicher Anstrengung, Gedächtnisstörungen und eine schnelle Herzfrequenz auf. Der systolische Blutdruck (obere Grenze) kann plötzlich über 140 mm Hg steigen. Art. Die Zunahme geschieht unerwartet, es ist kurzfristig und hat praktisch keinen Einfluss auf die Gesundheit der Person.

Am charakteristischsten sind für den Herztyp der vegetativ-vaskulären Dystonie Beschwerden über das Gefühl des "Verblassens" des Herzens, Unterbrechungen in seiner Arbeit, Tachykardie, ein Gefühl von Luftmangel. Im EKG werden mehrere ventrikuläre Extrasystolen sowie eine Sinustachykardie beobachtet.

Eine hypotensive Variante der vegetativ-vaskulären Dystonie ist durch eine Abnahme des oberen arteriellen Druckindex auf 80-100 mm Hg gekennzeichnet. Art. Solch eine Person fühlt sich ständiger Müdigkeit und Schwäche, einer Abnahme der Vitalität ausgesetzt. Gekennzeichnet durch Entsalzung, Ohnmachtsanfälle in den Morgenstunden oder in stickigen Räumen, Kälte und Taubheitsgefühl in den Handflächen und Füßen, Kopfschmerzen, schlechte Laune und allgemeinen emotionalen Hintergrund ist die Haut kühl und blass.

In reiner Form sind die Typen sehr selten, gemischte vegetative-vaskuläre Dystonie (Herz-Hypotonie oder Herz-Hypertonie) wird häufiger diagnostiziert.

Bei der vegetativ-vaskulären Dystonie werden drei Schweregrade des Verlaufs unterschieden: mild, mittelschwer und schwerwiegend.

Der milde Grad ist gekennzeichnet durch einen wellenartigen Verlauf mit Exazerbationszeiten und einer langen Remissionsdauer (Abwesenheit aller Manifestationen der Erkrankung). Angriffe von vegetativ-vaskulärer Dystonie treten nach emotionalem Schock, Stresssituation oder längerem psychischen oder körperlichen Stress auf. Sie treten selten (nicht mehr als zweimal im Jahr) auf, charakterisiert durch schmerzhafte Empfindungen im Herzen schwacher Intensität, leichte neurasthenische Manifestationen. Der Patient ist voll funktionsfähig.

Für einen moderaten Schweregrad ist der Polymorphismus von Symptomen und Symptomen charakteristisch, sie sind ausgeprägter. Der Verlauf ist auch wellig, aber die Exazerbationsperioden sind langwierig (bis zu mehreren Monaten), und die Remission ist kurzlebig. In der Krise kann die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit des Patienten deutlich reduziert oder ganz verloren gehen.

Ein starker Grad der vegetativ-vaskulären Dystonie ist durch ein fast konstantes Schmerzsymptom im Bereich des Herzens, stabile Verletzungen im Herzrhythmus gekennzeichnet. Menschen mit einem antihypertensiven Typ haben eine persistierende arterielle Hypotonie , Krisen sind häufig genug, und sie sind schwierig. Während des Angriffs erlebt der Patient Todesangst aufgrund von schweren Störungen in der Arbeit des Herzens. Krisen kommen oft genug vor und werden von einer Verletzung des Atemaktes begleitet. In Zeiten der Exazerbation ist die körperliche Leistungsfähigkeit fast verloren. In besonderen Fällen benötigt der Patient eine Station.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie bei Kindern

In den meisten Fällen manifestiert sich die vegetativ-vaskuläre Dystonie erstmals in der jüngeren und mittleren Klasse (6-13 Jahre). Das Kind klagt über ständige Schwäche, Kurzatmigkeit während der körperlichen Anstrengung (besonders im Sportunterricht oder beim Spielen im Hof), Kälte der Hände und Füße, starkes Schwitzen und Fieberempfinden, schmerzende Schmerzen im Herzen und im Hypochondrium.

Ein charakteristisches Symptom ist eine Verdunkelung in den Augen, ein unbewusster Zustand. Der Appetit des kranken Kindes sinkt, bis er sich kategorisch weigert zu essen, er schläft unruhig, schläft ein und steht morgens auf.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie wird von Kindern, bei denen eine Fetushypoxie oder ein Trauma (insbesondere Schädel-Hirn-Trauma) diagnostiziert wurde, die oft Erkältungen hatten, sowie Kinder mit chronischen Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauferkrankungen. Zusätzlich zu all dem wird die Entwicklung der vegetativ-vaskulären Dystonie durch häufigen Stress und emotionale Überanstrengung, unruhige Bedingungen in der Familie und im Team, aggressive Umweltbedingungen, häufige Änderungen der klimatischen Bedingungen und schlechte Gewohnheiten erleichtert.

Die Erkrankung bei Kindern verläuft wellig, die Anfälle der vegetativ-vaskulären Dystonie korrelieren deutlich mit einer Abnahme der Resistenz des wachsenden Organismus (bei akuten Atemwegserkrankungen, Influenza, saisonaler Hypovitaminose), starker Lastzunahme (Schulversuche, Training vor dem Wettkampf), Stresssituationen Freunde), mit hormonellen Veränderungen (pubertäres Alter, hormonelles Versagen).

Vegetativ-vaskuläre Dystonie im Kindes- und Jugendalter kann in der Natur vorübergehend sein und sich in einen chronischen, längeren Verlauf verwandeln. Um keine schwerwiegenden Folgen zuzulassen, ist es notwendig, dem Kind eine ruhige Umgebung in der Familie und im Team zur Verfügung zu stellen, seine Arbeitsbelastung zu kontrollieren und sich vorbeugend mit dem Bezirkskinderarzt rechtzeitig zu versorgen.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie-Behandlung

Um eine korrekte Behandlung der vegetativ-vaskulären Dystonie zu ermöglichen, die das gewünschte Ergebnis liefern wird, ist es notwendig, eine gründliche Diagnose durchzuführen, um die Pathologie der inneren Organe auszuschließen. Starten Sie die Untersuchung von dem Organ, auf das sich der Patient beschwert. Es ist am besten, die Untersuchung mit allgemeiner klinischer Analyse zu beginnen, und nach ihrer ausführlichen Interpretation werden Proben zugewiesen, um Fehlfunktion des autonomen Nervensystems, Echokardiogramm und EKG, verschiedene Atemtests zu erkennen.

Wenn Beschwerden an den Organen des Magen-Darm-Trakts vorliegen, muss der Ultraschall unbedingt durchgeführt werden. Echozephalographie und Elektroenzephalographie werden ebenfalls nicht überflüssig, da diese Methoden die Arbeit des Zentralnervensystems vollständig zu schätzen wissen. Ein sehr wichtiger Punkt ist die Sammlung einer Anamnese des Lebens. Es ist notwendig, Informationen darüber herauszufinden, was nahe Angehörigen verletzt, ob sie an Dystonie litten. Die Eltern der Vagotoniker treffen oft auf Neurodermitis, Magengeschwüre , Asthma und Sympathikus - Diabetes mellitus , Bluthochdruck. Bei vegeto-vaskulärer Dystonie empfiehlt sich dringend der Rat eines HNO-Arztes, Neurologen, Endokrinologen, Augenarztes und Psychotherapeuten.

Wurden aufgrund einer vollständigen medizinischen Untersuchung keine organischen Pathologien gefunden und Tests auf eine Dysfunktion des autonomen Nervensystems erbrachten ein positives Ergebnis, wurde die endgültige Diagnose "vegetativ-vaskuläre Dystonie" gestellt, die Art und Schwere des Verlaufs angibt.

Die Behandlung von vegetativ-vaskulärer Dystonie ist langfristig, komplex, rein individuell. Bei der Beratung und Verschreibung von Medikamenten muss man die Ätiologie der Erkrankung und die Art der Anomalien des ANS berücksichtigen. Die Hauptmethoden sind nicht-medizinisch. Dazu gehören die Normalisierung von Schlaf und Wachheit, die Reduzierung der körperlichen und geistigen Belastungen, die Beseitigung aller psychotraumatischen Faktoren, die Bereitstellung regelmäßiger, hochwertiger und gesunder Ernährung. Es ist notwendig, den Einfluss von Fernsehsendungen und Computerspielen auf die emotionale Sphäre zu begrenzen. Um die optimale Wirkung der Behandlung zu erzielen, müssen Sie die bestehenden schlechten Gewohnheiten (Rauchen und Alkohol) aufgeben.

Die weit verbreitete Anwendung erhielt jetzt solche Methoden der Therapie der vegetativ-vaskulären Dystonie, als Wasserverfahren (Kreis- und Kontrastdusche, Perlbad mit ätherischen Ölen, Pool), Entspannungsmassage. Von der Physiotherapie wurden die besten Ergebnisse durch Magneto- und Laserpunktion, Elektrostimulation und Vakuumtherapie gezeigt. Die Wirksamkeit der Lasertherapie beruht auf einer beruhigenden und gefäßerweiternden Wirkung sowie auf Analgetika und Spasmolytika. Die Magnetopunktur beseitigt chronische Schmerzsymptome, die vegetativ-vaskuläre Dystonie moderater und schwerer Schwere begleiten, hilft bei der Wiederherstellung des Körpers nach langfristiger Exposition gegenüber psychoemotionalen Faktoren.

Die Vakuumtherapie wird für die Thoraxregion vorgeschrieben. Es bietet analgetische und beruhigende Wirkung, hilft bei der Wiederherstellung der Durchblutung. Es ist besonders wirksam bei vegetativ-vaskulärer Dystonie bei hypotensiven und hypotensiven Herztypen mit mittlerer und schwerer Schwere.

Die Methode der Elektrostimulation ist bei Verletzungen des Kreislaufs der oberen und unteren Extremitäten angezeigt, begleitet von Kälte und Taubheit der Hände und Füße. Diese Methode hat ihre eigenen Kontraindikationen. Die Elektrostimulation ist bei Menschen mit hohem Blutdruck kontraindiziert, da sie zu einer hypertensiven Krise mit einer geringen Anzahl von Blutplättchen führen kann (das Risiko des Aufplatzens kleiner Gefäße, die Bildung von ausgedehnten Blutergüssen), mit großen Geschwüren oder Wunden am Körper, mit Verschlimmerung chronischer Krankheiten und hoher Körpertemperatur . Kontraindikation ist die aktive Phase der rheumatoiden Arthritis.

In der Therapie der vegetativ-vaskulären Dystonie gut etabliert und Akupunktur. Es hilft, Kopfschmerzen zu bewältigen und aktiviert die gebrochene Hämodynamik. Darüber hinaus reduziert es das Verlangen nach Zigaretten und Spirituosen, und die Ablehnung dieser schädlichen Substanzen ist für die erfolgreiche Behandlung der Krankheit wesentlich.

Zum Wohle des Patienten wird die vegetative-vaskuläre Dystonie in die Atemgymnastik übergehen. Es ist sehr einfach und nützlich: Es ist notwendig, tiefes und langsames Einatmen zu nehmen (der Atem dauert etwa 6-7 Sekunden) und bei der gleich bleibenden Ausatmung die Töne auszusprechen: und, e, o, y, ah, w. Übung sollte mindestens 5 Minuten, mindestens 10 Mal am Tag durchgeführt werden, und es ist besser, auf 20 zu bringen.

Wenn die Methoden der Physiotherapie und Bildkorrektur nicht das gewünschte Ergebnis gebracht haben, ist eine medikamentöse Behandlung vorgeschrieben. Mit dem Ziel der Therapie der vegetativ-vaskulären Dystonie verschreiben Sedativa, Neuroleptika, Medikamente, die den Blutfluss in das Gehirn verbessern, Komplexe von Vitaminen und Mineralien. In manchen Fällen kann es notwendig sein, Antidepressiva und Beruhigungsmittel zu verschreiben. Die Behandlung beginnt mit minimalen Dosen und steigt langsam auf therapeutisch an.

Unter den Beruhigungsmitteln sind die sichersten und wirksamsten für die Behandlung von vegetativ-vaskulärer Dystonie pflanzliche Heilmittel. Die Tinktur von Baldrian wird für 20-25 Tropfen alle 6-12 Stunden für Erwachsene und 1 Tropfen für 1 Jahr des Lebens für Kinder verschrieben. Die Häufigkeit der Aufnahme bei Kindern ist gleich. Die Tinktur des Herzens wird alle 8 Stunden für 30-40 Tropfen pro halbe Tasse Wasser verwendet. Kinder werden genauso dosiert wie Baldrian (1 Tropfen - 1 Jahr). In den richtigen Dosierungen werden diese Medikamente keine unerwünschten Wirkungen haben.

Hochwirksames Medikament ist Novo-Passit. Verwendet, um vegeto-vaskuläre Dystonie als anxiolytisch und sedativ zu behandeln. Dosierung: 5-10 mg alle 8 Stunden. Beruhigende Präparate №2-3 werden konsumiert, indem zuerst eine Infusion von 10 Gramm Kräutern auf ein Glas heißes Wasser vorbereitet wird. Trinken Sie den vierten Teil des Glases, nachdem Sie 1 oder 2 Mal am Tag gegessen haben.

Im Behandlungsplan enthalten die Ärzte Nootropika. Unter ihnen sind Aminalon, Pikamilon, Nootropil (Pyracetam), Glycid (Glycin) die beliebtesten Mittel zur Behandlung von vegetativ-vaskulärer Dystonie.

Zulassung Aminalon Erwachsene beginnen mit 0,5 g alle 12 Stunden. Am Ende der ersten Behandlungswoche sollte die Dosis verdoppelt und die Empfangsfrequenz gleich bleiben. Kinder unter drei Jahren nehmen zweimal täglich 0,5 g ein, die Dosis erhöht sich nicht. Kinder von 4 bis 6 Jahren sollten anderthalb Gramm pro Tag einnehmen. Die Dosis des Arzneimittels ist in zwei Dosen aufgeteilt. Patienten, die älter als sieben Jahre sind, trinken zwei Gramm Aminalon pro Tag (1 g morgens und abends). Der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt.

Pikamilon wird in einer Tagesdosis von 40-80 mg verschrieben. Teilen Sie durch 2-3 Empfang. Die Dosierung des Arzneimittels hängt von der Schwere der Symptome der vegetativ-vaskulären Dystonie und der Schwere ihres Verlaufs ab. Die Kursdauer beträgt durchschnittlich 4-8 Wochen.

Nootropil wird in einer Menge von 30 bis 160 mg pro kg Körpergewicht des Patienten verschrieben. Die empfangene Tagesdosis ist in mehrere Aufnahmen unterteilt, häufiger in vier. Die Droge wird mit Essen eingenommen, mit Wasser abgewaschen. Besondere Sorgfalt sollte bei der Verschreibung dieses Arzneimittels bei Menschen, die an einer Nierenerkrankung leiden, gegeben werden. In diesem Fall wird die Therapie unter der ständigen strengen Kontrolle von Kreatinin durchgeführt. Wenn die Clearance in 60 Sekunden weniger als 20 ml beträgt, ist Nootropil kategorisch kontraindiziert.

Glycide nehmen unter der Zunge. Dosierung und Behandlung hängen direkt von den individuellen Charakteristika des Verlaufs der vegetativ-vaskulären Dystonie ab. So trinken Patienten bei milden Symptomen (Nervosität, Gedächtnisstörungen) alle 8 Stunden 1 Tablette. Wenn das asthenische Syndrom exprimiert wird, verdoppelt sich die Dosis. Die Behandlungsdauer beträgt in diesen Fällen 4-6 Wochen. Wenn das Leitsymptom Disamenie ist, sollten Sie 15-20 Minuten vor dem Schlafengehen eine Tablette trinken. Wiederholte Behandlungszyklen mit Glycisedom werden 2-4 mal im Jahr bei Vorliegen von Indikationen durchgeführt. Fast immer wird dieses Mittel gut vertragen, in Ausnahmefällen kann es leichte Übelkeit, unangenehme Empfindungen im Bauch, Nesselsucht geben .

Bei schwerer vegetativer Gefäßdystonie können Antidepressiva erforderlich sein. Bethol und Pirazidol erwiesen sich als sehr erfolgreich. Befol 100-300 mg pro Tag ernennen, die Dosis in 2-3 Dosen aufteilen. Pyrazidol wird alle 8-12 Stunden für 100 mg gegeben. Es ist wichtig zu wissen, dass nur ein Therapeut Antidepressiva verschreiben kann, die Selbstmedikation mit diesen Medikamenten ist inakzeptabel.

Bei schweren psychoemotionalen Störungen werden Beruhigungsmittel verschrieben. Die Droge der Wahl ist Atarax. Er ist ein starker Vegetarkorrektor, verursacht keine Sucht und wird gut vertragen. Es wird zur Behandlung von Asthenie, phobischen Störungen, vermehrtem Schwitzen und Hitzegefühl, Kurzatmigkeit und Übelkeit der neurogenen Genese eingesetzt. Die Dosierung ist individuell: von 25 bis 100 mg pro Tag. Bei einem schweren Grad vegetativer vaskulärer Dystonie ist der hypertensive Typ Oxylidin. Es reduziert den Druck, wirkt angstlösend und beruhigend, beseitigt Einschlafstörungen, verbessert die Hämodynamik des Gehirns. Das Medikament wird alle 8 Stunden mit 0,02 mg eingenommen. Die Behandlung mit diesem Medikament erfolgt unter der strengen Aufsicht des behandelnden Arztes. Die Dauer der Behandlung überschreitet normalerweise 3-8 Wochen nicht.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie-Konsequenzen

Trotz der Masse unangenehmer Manifestationen und Symptome dieser Erkrankung ist die Prognose der vegetativ-vaskulären Dystonie positiv und die Folgen bei der Einhaltung des richtigen Tagesregimes, der Wechsel von Wachsamkeit und Ruhe, der Verzicht auf schädliche Gewohnheiten, die korrekte Medikamenteneinnahme durch den behandelnden Arzt sind minimal.

Im Falle einer nicht ernsthaften Einstellung zu vegetativ-vaskulärer Dystonie und Ignorieren einer adäquaten Behandlung können Sie mit vielen Problemen konfrontiert werden. In erster Linie sind Verstöße gegen das Herz-Kreislauf-System: eine Erhöhung der Grenzen des Herzens, Tachyarrhythmie, eine anhaltende Erhöhung des Blutdrucks, die durch Medikamente fast nicht gestoppt wird. Menschen mit dieser Krankheit sollten ihre Gefühle genau beobachten und sie intensiv kontrollieren, da sie in jungen Jahren häufiger als andere das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfarkten haben. Deshalb ist die Vermeidung von Konflikten und Stresssituationen die wichtigste Methode, um die Entwicklung dieser Krankheiten zu verhindern.

Menschen mit vegeto-vaskulärer Dystonie haben eher eine verminderte Immunität und Resistenz gegenüber Infektionskrankheiten. Und wie wir bereits herausgefunden haben, kommt es bei katarrhalischen Erkrankungen häufig zu vegetativen Gefäßdystonien, wenn der Körper am erschöpften und schwächsten ist. In diesem Fall gibt es einen Teufelskreis. Deshalb müssen sich solche Menschen schützen: Grenzen mit kranken Menschen einschränken, sich das Wetter anziehen, um Unterkühlung und Überhitzung zu vermeiden, Vitamine, Mikroelemente und Immunstimulanzien im Herbst und im Frühjahr einnehmen.

Die Vorbeugung von akuten Atemwegserkrankungen wird dazu beitragen, das Fortschreiten der vegetativ-vaskulären Dystonie zu verhindern, um ihre negativen Manifestationen zu minimieren. Darüber hinaus werden die Folgen für Patienten, die nicht auf das Rauchen und Rauchen verzichten wollen, viel schwerwiegender und zahlreicher sein: Die Symptome werden viel heller, Krisen werden oft häufiger auftreten und die medikamentöse Therapie und die Physiotherapie bringen nicht den gewünschten Effekt. Vor dem Hintergrund schlechter Gewohnheiten katalysieren chronische Erkrankungen des Atmungs- und Herz-Kreislauf-Systems, die den Verlauf der vegetativ-vaskulären Dystonie erschweren, seine Entwicklung.