Viruswarzen


Viruswarzen sind epidermale Formationen, die in der Dicke der Haut unter dem Einfluss bestimmter Typen von humanem Papillomavirus auftreten. Der Erreger viraler Warzen ist so weit verbreitet, dass sein Transport beobachtet wird Mehr als in 50% der Menschen, aber der hochwertige Immunschutz kommt mit dem Virusmittel zurecht. Sobald die Immunfunktionen jedoch geschwächt sind, kann der Kontakt mit Papillomaviren zur Bildung von viralen Warzen führen, die auch als einfache oder vulgäre Warzen bezeichnet werden.

Intakte Haut ist eine vollständige Barriere für den Erreger, während ein winziger Kratzer als Schlupfloch für das Virus dienen kann. Virale Warzen können sich auf allen Hautpartien bilden, befinden sich aber normalerweise dort, wo der Kontakt mit dem Erreger wahrscheinlicher ist - Finger und Füße. Besondere körperliche Unannehmlichkeiten, die diese Formationen nicht verursachen, fehlen oft unangenehme Empfindungen in der Zone ihres Wachstums. Ausnahme - virale Fußsohlenwarzen, sehr schmerzhaft, störend beim Gehen.

Ursachen von viralen Warzen

Der Erreger dieser Infektion bezieht sich auf humane Papillomaviren, aber nur ein kleiner Teil davon führt dazu, dass in der Dicke der Epidermis abgerundete abgeflachte Gebilde vorhanden sind - Viruswarzen. Viele Arten von Papillomaviren sind im Allgemeinen harmlos, andere verursachen Hautreaktionen eines anderen Typs mit der Entwicklung von Plattenepithelkarzinomen, kondylomatösen Wucherungen. Diese Strukturen sind in vielerlei Hinsicht ähnlich, aber der Mechanismus der Hautschädigung weist Unterschiede auf, aufgrund derer sich virale Warzen, Papillome und Kondylome als verschiedene nosologische Formen herausstellen, von denen jede ihre eigene Art von Pathogen hat.

Papillomviren werden in episomale Zellen eingeteilt, die die zellulären Chromosomen nicht beeinflussen, und introsomale, die in das Genom integriert sind und zu Tumorprozessen führen können. Viruswarzen verursachen nur episomale Viren, was von der guten Qualität dieser Formationen zeugt. Die Zone der viralen Niederlage ist ein vielschichtiges flaches Epithel. Der Erreger dringt in die Basalschicht ein, wird in die Zellen eingeführt, mikroskopisch in Form eines Episoms nachgewiesen - visuell hohle Formationen mit charakteristischen staubartigen Einschlüssen, am stärksten ausgeprägt in der Stachelschicht der Epidermis. In den geschädigten Zellen überwiegen dystrophische Prozesse, die Inszenierung der Reifung wird gestört , es kommt zur Dyskeratose . Normale Epidermis hat 5-6 Schichten, während virale Warzen mehrschichtige Schichten von vergrößerten Zellen mit Verletzung der Exfoliation sind, aufgrund derer der betroffene Bereich verdickt, steigt über die Oberfläche der Haut.

Da das Virus nur in die Epidermis und die Basalmembran eindringt, aber die darunter liegenden Gewebe nicht beeinträchtigt, kommt es zu keiner Entzündungsreaktion, auch produktive und proliferative Prozesse in der Dermis entwickeln sich nicht. Darüber hinaus werden virale Warzen immer dichter, dies ist auf eine ausgeprägte Keratose mit gestörter Zellablösung zurückzuführen, in vielen Fällen nach eineinhalb bis zwei Jahren ist die Hautbildung ein vollständig keratinisierter Knoten, der bei vollständiger Wiederherstellung der Epidermis vollständig abfallen kann.

Einige entwickeln unterschiedliche virale Plantarwarzen. Ein kleiner Teil der verdickten und verdickten Haut drückt während des Gehens ständig auf das darunter liegende Gewebe, wodurch die Faserfasern zu einer Art "Spike" wachsen und je länger die virale Warze am Fuß behandelt wird, desto breiter und tiefer wird die Dermis. In diesem Fall wird auch die Keratinisierung verstärkt, die Person erfährt zuerst Schmerzen nur beim Gehen und später und über die Belastung der Fußsohlen hinaus.

Warzen viralen Ursprungs können unterschiedliche Größen haben, aber es gibt eine Regelmäßigkeit: je dicker die Epidermis des betroffenen Bereichs, desto größer wird die Läsion sein. Der größte Durchmesser hat normalerweise eine virale Warze am Fuß, wo die Haut normalerweise dicker, etwas kleiner ist - virale Warzen an den Armen. Umgekehrt entwickeln sich in Gebieten mit einer dünnen Deckschicht Varietäten wie virale Flachwarzen, weshalb sie meist in jungen Jahren auftreten und auch als juvenile bezeichnet werden, die sich durch geringe Größe, leichte Erhebungen über der Hautoberfläche und unveränderte Farbe auszeichnen.

Der Grund für das Auftreten von Viruswarzen ist das Eindringen des Erregers in geschädigte Haut, während die Wunde ziemlich klein und unauffällig sein kann. Kratzer, Grate, leichtes Fressen können zum Eingangstor für Papillomaviren werden. Die Infektionsquelle sind die Plattenepithelflocken, die die betroffene Haut abgerissen haben, und bis zu 200 Virusreplikate können in jedem von ihnen enthalten sein. Ein Virus in einer toten Zelle dringt in die Haut eines gesunden Menschen ein, dann hängt der Prozess vom Zustand der körpereigenen Immunabwehr ab. Viruswarzen können sich entwickeln, ein gesunder Träger kann auftreten oder der Virus stirbt, ohne die Haut zu schädigen.

Zellen aus mehrschichtigem planaren Epithel in einer Vielzahl sind überall dort enthalten, wo Menschen leben, infizierte Flocken können auch überall sein. Das Virus ist in der Lage, im getrockneten Zustand lange zu überleben, es behält pathogene Eigenschaften in der aquatischen Umwelt. Infektiöse Viruswarzen können durch Kontakt mit der Haut eines kranken Menschen, beispielsweise mit einem Händedruck, verursacht werden. Eine häufige Ursache ist Infektion in Saunen, Schwimmbädern.

Viruswarzen bei Kindern treten gewöhnlich nach dem Schwimmen im Wasser auf, wenn sie an sandigen Stränden spielen, wo die Füße des Kindes nicht durch Schuhe geschützt sind und kleinere Hautveränderungen bei einer Sorte auftreten.

Eine virale Warze am Finger ist ebenfalls charakteristisch für Kinder, obwohl sie häufig bei Personen auftritt, die sich mit der Reinigung der Räumlichkeiten beschäftigen und Müll sammeln. Das Risiko einer Infektion ist bei Menschen, deren Arbeit mit multiplen Mikrotraumata verbunden ist, höher - Gärtner, Feldarbeiter.

Symptome und Anzeichen von viralen Warzen

Warzen viralen Ursprungs kommen oft "auf dem nackten Boden" vor. Es scheint einer Person, dass buchstäblich gestern die Haut völlig sauber war, und heute hat sich Bildung mit der Größe eines Hirsesamens erwiesen. In der Tat wachsen virale Warzen langsam, zuerst nicht über die Oberfläche der Epidermis hervorstehen, Farbe unterscheidet sich auch nicht von gesunden Haut, lange unsichtbar bleiben. Nur ausgeprägte dystrophische Veränderungen in den Zellen des mehrschichtigen Epithels führen zu einer blasseren Färbung des geschädigten Bereichs und dessen Erhöhung. In Zukunft können sich virale Warzen verdunkeln, bräunliche oder graue Farbtöne annehmen.

Die Symptomatik dieser Infektion ist selten, meistens ist die Beschwerde des Patienten eine - ästhetische Unannehmlichkeit. Aber virale Warzen an den Händen sind oft traumatisiert, dann gibt es einen leichten Schmerz, die beschädigte Oberseite der Formation wird nass, blutet. Erhebliches Unbehagen wird nur durch virale Warzen an den Beinen mit Plantarlokalisation verursacht. Stacheliges Wachstum in der Dermis schädigt das darunter liegende Gewebe, übt Druck auf sie aus und verursacht starke Schmerzen beim Gehen. Der Zustand wird durch mehrere Warzenwucherungen verstärkt, die auftreten, wenn sich die Infektion ausbreitet.

Virale Warzen an den Beinen sind groß, im Durchmesser können mehr als zwei Zentimeter sein. Konstanter Druck auf diese Formationen führt zu ihrer Abflachung, ausgedrückt Keratinisierung, so dass die betroffenen Bereiche ähnlich wie Schwielen sind. Bei einer anderen Lokalisation gibt es keine Schmerzempfindungen, es gibt einen extrem seltenen Juckreiz, ein leichtes Kribbeln, aber die Person erfährt erhebliche ästhetische Beschwerden, insbesondere in Gegenwart von Warzenformationen im Gesicht und an den Händen.

Insbesondere entwickeln sich bei Kindern virale Warzen, die Ursache ist eine dünne Schicht von Epidermis und zarter Haut. Die Einführung von Papillomaviren führt zu dem Auftreten von kleinen abgeflachten Erhebungen, schmerzlose, natürliche Farbe. Eine Besonderheit von flachen Wucherungen ist die Neigung zur Ausbreitung, sie können nicht nur benachbarte Hautareale schnell besiedeln, sondern auch abgelegen, besonders wenn das Kind eine Viruswarze am Finger hat - dort, wo es ankommt, kommt es zu kindlichen Ausbrüchen.

Warze Strukturen bei Erwachsenen sind öfter einsam, mit einer faltigen rauen Oberfläche, bei Kindern wachsen sie als "Familie" auf, in deren Mitte größere Strukturen liegen. Sie durchlaufen eine Phase der latenten Entwicklung, des aktiven Wachstums und des Alterns, die sich allmählich in vollständig keratinisierte Knötchen verwandeln und in diesem Stadium oft spontan abfallen, wonach eine Heilung möglich ist.

Behandlung von Viruswarzen

Die vollständige Behandlung von viralen Warzen umfasst Maßnahmen zur Stärkung der Immunität, zur Zerstörung des Virus, zur Entfernung der Hautbildung und zur Vorbeugung von Rückfällen. Mit gesunden Abwehrmechanismen infiziert sich eine Person entweder nicht mit dem Papillomavirus oder überwindet sie schnell, so dass eine wichtige Phase der Therapie eine ausgewogene Ernährung, ein vernünftiges Regime ist.

Es ist nicht notwendig zu versuchen, die Immunität mit Hilfe von Immunmodulatoren zu stärken, virale Warzen sind keine Krankheit, im Interesse der Heilung lohnt es sich, den Körper starken medikamentösen Wirkungen auszusetzen. Es ist besser, die Nahrung mit Vitaminen, einem ausreichenden Satz von Spurenelementen, anzureichern, um Protein und eine Vielzahl von pflanzlichen Lebensmitteln in die Nahrung aufzunehmen.

Der zuverlässigste Weg, um virale Warzen zu beseitigen, ist zu entfernen, aber mit mehreren Sprießen kann es nicht verwendet werden. Wählen Sie eine Methode der Behandlung besser mit einem Spezialisten, ein Dermatologe wird die Eignung des Eingriffs für Kriterien wie Schmerzen, Blutungen, Verfärbung und Größe, Prävalenz, ästhetischen Faktor bestimmen.

Kleine Wucherungen können konservativ mit Hilfe von Wirkstoffen behandelt werden, die keratolytisch wirken. Unter dem Einfluss der Droge erweicht das Stratum corneum zuerst, dann fixiert (devitalisiert), nach einer Weile wird es leicht entfernt. Salben Collomac, Salicylsäure erfolgreich beseitigen virale flache Warzen, die aktive Komponente von Drogen - Salicylsäure. Als Teil der Solkoderma kombinieren Stickstoff, Essigsäure, Oxalsäure und Milchsäure, die Hautbildung zu fixieren und zu mumifizieren, die dichte Kruste gebildet Peelings eine Woche später. Solkoderm wird auch zur Behandlung von Fußsohlenwarzen eingesetzt. Nach der Anwendung von keratolytischen Narben bleiben keine Rückfälle selten.

Verrukatsid beeinflusst die Hautbildung durch die Komponenten - Metarecoli und Phenol, infolgedessen auch Nekrose der pathologischen Strukturen mit ihrer Abstoßung. Zerstören keratinisierte Epidermis nicht nur Säuren, sondern auch Alkalien, aus ihrem Kit ist ein Präparat Superchistotel, der Mechanismus der Exposition ist auf eine alkalische Verbrennung und Nekrose der betroffenen Papillomaviren reduziert.

Die in Beeren und Früchten enthaltenen Säuren haben eine gewisse keratolytische Wirkung, so dass Zitronensaft, Schneeball, Eberesche nicht weniger wirksam als industrielle Zubereitungen sein können, sondern nur in Bezug auf kleine Hautbildungen. Es sollte auch bedacht werden, dass virale Warzen oft von selbst verschwinden, der Ansporn zur Selbstheilung sind Veränderungen im Körper, die zur Stärkung des Immunsystems führen.

Arzneimittel, deren Wirkung auf die Unterdrückung von Papillomaviren gerichtet ist, werden topisch angewendet. Fluorouracil, Interferon, Colchamine Salben werden für mindestens drei Wochen in die Haut eingerieben. Kleine Viruswarzen sind empfindlich auf diese Mittel, aber es wird empfohlen, Keratitis kombinatorisch in Kombination mit Keratolytikum zu behandeln.

Entfernung von Viruswarzen

Die Methode zur Entfernung von viralen Warzen und die Zweckmäßigkeit dieser Behandlungsmethode sollte von einem Dermatologen, einem Chirurgen bestimmt werden. Sich auf die Dienstleistungen der Kosmetiksalons zu begeben folgt nur für den Fall, dass im Personal der Anstalt der Dermatologe ist. Sie können nicht versuchen, sich selbst zu schneiden, zu kratzen, die Haut abzuschneiden, den Erreger auf benachbarte Gebiete zu streuen.

Der Arzt bewertet lokale unangenehme Empfindungen (Brennen, Kribbeln, Wundsein), Ausmaß. Der Grund für die instrumentelle Eliminierung ist die Veränderung der Farbe oder Heterogenität der Oberfläche der Proliferation, ihre Vermehrung. Entfernte verletzte Viruswarzen mit teilweisem Reißen von Geweben, Blutungen, Geschwüren, nassen Oberflächen. Es ist notwendig, jene Formationen loszuwerden, die leicht verletzt oder gestört werden können, gewöhnlich sind sie an den Fingern lokalisiert. Eine weitere Indikation - ein offensichtlicher kosmetischer Defekt - ist die Lage auf den freiliegenden Hautarealen, insbesondere im Gesicht.

Eine wirksame gemeinsame Methode zur Entfernung von viralen Warzen ist Kryodestruktion. Die Prozedur wird entweder durch die Kryostatvorrichtung oder durch einen Applikator durchgeführt, aber das Wesen des Verfahrens ist eins - flüssiger Stickstoff gefriert die Flüssigkeit aus der Formation, Gewebsnekrose tritt auf. Die nach kurzer Zeit gebildete Kruste verschwindet von selbst, für einige Zeit flockt der Ort der Entfernung leicht ab, später heilt sie mit leichter Depigmentierung. Es ist ratsam, einen Sonnenbrand für einen Monat zu vermeiden, sonst wird dieser Bereich, bedeckt mit einer jungen Epidermis, dunkler, es wird einen pigmentierten Fleck geben, aus diesem Grund ist es besser, das Verfahren für die kalte Jahreszeit vorzuschreiben. Komplikationen in Form von Narbenbildung sind selten, wenn große Strukturen entfernt werden. Der Nachteil des Verfahrens ist die Notwendigkeit einer wiederholten Behandlung mit flüssigem Stickstoff bei großen Größen von Hautwucherungen.

Nicht weniger gebräuchliche Technik - Elektrokoagulation, wird von einem Gerät mit einer Miniatur-Schleife oder Nadel, die unter dem Einfluss von elektrischem Strom sind erhitzt und leicht Gewebe zerlegen durchgeführt durchgeführt. Koagulation der Haut und Blutgefäße verhindert Blutungen, der Eingriff wird schnell durchgeführt, der Facharzt kann die Entfertigungszone deutlich erkennen, damit er bei Bedarf expandieren kann. Die Elektrokoagulation wird unter Lokalanästhesie durchgeführt. Der Hauptvorteil der Methode ist die Exzision von viralen Warzen jeglicher Größe in einem Verfahren. Die Heilung dauert bis zu zwei Wochen, die Kruste sollte von selbst abfallen, sie kann nicht abgerissen werden, sie kann zur Narbenbildung führen.

Zarte effektive Entfernung von Hautläsionen kann mit einem Laserkoagulator durchgeführt werden. Der Laserstrahl wird leicht kontrolliert, erwärmt nicht das umgebende Gewebe und beeinflusst nur die pathologische Zone. Auch ein Verfahren ist ausreichend, um Formationen beliebiger Größe zu entfernen. Die Koagulationszone wird während der Exzision der Viruswarze getrocknet, was die Anheftung einer Infektion verhindert. Die Technik hat keine Altersgrenzen, sie ist leicht zu tolerieren. Es gibt andere Methoden (Entfernen eines Radiowellenmessers, Kratzen mit einem Folkman-Löffel), aber sie verlieren allmählich an Relevanz aufgrund der Häufigkeit von Rückfällen.

Es gibt jedoch absolut keine zuverlässige Methode zur Entfernung von Viruswarzen, Rückfälle sind bei Personen mit schwacher Immunabwehr möglich, und wiederholte Infektionen sind möglich. Um Infektionen zu vermeiden, sollten Sie beim Besuch von Schwimmbädern und Saunen, gemeinsamen Umkleideräumen, Duschen nach Strandunterhaltung die hygienischen Regeln befolgen. Da Papillomaviren durch kleine Defekte in die Haut eindringen, müssen Sie an Ruheplätzen, beim Baden, leichte Schuhe tragen. Jede Beschädigung der Haut erfordert Waschen und Behandlung mit Kauter.

? Virale Warzen - welcher Arzt hilft ? Wenn Sie eine virale Warze haben oder vermuten, sollten Sie sich sofort von einem Dermatologen, Dermatovenerologen und Chirurgen beraten lassen.