Magengeschwür

Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms ist vielleicht die häufigste Erkrankung des Verdauungssystems. Diese Krankheit ist durch die Bildung von Colitis-Läsionen an der Schleimhaut des Dünndarms und des Magens gekennzeichnet.

Oft führt ein Magengeschwür zur Entwicklung von schwerwiegenden Komplikationen: bösartige Geschwüre, gefolgt von der Entwicklung von Magenkrebs, dem Eindringen von Geschwüren in benachbarte Organe, Perforation des Geschwürs, inneren Blutungen usw. Im Moment gibt es einige Methoden zur Behandlung dieser Krankheit, jedoch sind nur einige von ihnen wirklich wirksam

Behandlung

Lange Zeit wurde das Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms als ein einfaches Ungleichgewicht zwischen der Wiederherstellung und Zerstörung der Schleimhaut des Magens und des Zwölffingerdarms angesehen. Es wurde auch angenommen, dass eine bedeutende Rolle bei der Geschwürbildung durch chronische Belastungen und erhöhte Sekretion von Salzsäure gespielt wurde.

Nach einer detaillierteren und detaillierteren Untersuchung der Pathogenese dieser Erkrankung wurde jedoch festgestellt, dass die Heliobacter-pylori-Infektion wahrscheinlich die Hauptrolle bei der Bildung von Magengeschwüren spielt, weshalb antibakterielle Präparate zu den Hauptkomponenten der Geschwürbehandlung gehören.

Die Behandlung von Magengeschwüren im Magen und Zwölffingerdarm hat folgende Ziele:

- Helicobacteriose vollständig beseitigen

- Verhindern Sie die Entwicklung von Komplikationen

- Den Verdauungsprozess normalisieren

- Schützen Sie den Magen-Darm-Trakt vor den schädlichen Auswirkungen von modernen Lebensmitteln

- Um die Sekretion von Salzsäure zu reduzieren

- Schützen Sie die Schleimhäute des Magens und des Zwölffingerdarms vor den schädlichen Auswirkungen von Verdauungsenzymen und Salzsäure

- Beschleunigen Sie die Heilung von Geschwüren

- Es ist obligatorisch, Begleiterkrankungen zu behandeln, die die weitere Entwicklung der Ulkuskrankheit

- Behandeln Sie Komplikationen, die durch Magengeschwür verursacht werden

Die vollständige Beseitigung der heliobakteriellen Infektion erfolgt in zwei Stufen (die meisten Patienten werden nach der ersten Stufe geheilt).

Arten von Arzneimitteln in der Heliobacter-Therapie:

- Antibakterielle Arzneimittel: eine Gruppe von Penicillinen (Amoxycyclin), eine Gruppe von Nitroimidazol (Metronidazol), Tetracyclin und eine Gruppe von Makroliden (Clarithromycin)

- Salzsäuresekretionsinhibitoren: Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Rabeprazol und Lansoprazol) und Antihistaminika (Ranitidin)

- Gastroprotektoren: Wismutzubereitungen (Wismut-Subcitrat)

In der ersten Phase der Behandlung wird ein Protonenpumpenhemmer oder Antihistamin + Metronidazol + Clarithromycin verschrieben. Es ist möglich, eine Droge durch eine andere zu ersetzen (nur eine ähnliche Aktion). Die Dosierung und die endgültige Zusammensetzung des gesamten Behandlungsverlaufs wird nur vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der individuellen Indikatoren jedes einzelnen Patienten genehmigt. Der übliche Verlauf der Behandlung von Magengeschwüren wird für sieben Tage durchgeführt, und der Erfolg dieses Kurses, der auf die vollständige Ausrottung von heliobakteriellen Bakterien abzielt, beträgt ungefähr 95 Prozent und die Häufigkeit der beobachteten jährlichen Schübe wird auf 3,5 Prozent reduziert.

Bei der Behandlung gemäß dem oben beschriebenen Schema ist die Wahrscheinlichkeit (ungefähr 63%) des Auftretens verschiedener Nebenreaktionen des Körpers groß. Häufig treten Nebenreaktionen allergischer Art (verschiedene Hautausschläge) auf, auch Störungen der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts (Dysbakteriose, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen) sind selten und Verletzungen des Hämatopoiesis-Systems (Agranulozytose) sind seltener. Bei Verwendung solcher Arzneimittel wie Furazolidon und Tetracyclin werden signifikant schwerwiegende Nebenwirkungen beobachtet (etwa 10 Prozent der Patienten streichen in diesem Fall den Behandlungsverlauf ab).

In Abwesenheit einer positiven Dynamik der Behandlung von der ersten Stufe an wird die zweite Stufe bestimmt: Bismutsubcitrat + Tetracyclin + Protonenpumpenhemmer + Metronidazol. Die Dauer dieses Behandlungsverlaufs beträgt etwa 14 Tage. Es verursacht jedoch im Vergleich zu den ersten Nebenwirkungen viel mehr und ist von Patienten relativ schwierig zu tolerieren.

Es wird verschrieben: Sanddornöl, Methyluracil, Steroidanabolika, Solcoseryl, Aloe-Extrakt und Vitamine.

Um das Schmerzsyndrom zu beseitigen und den Heilungsprozess zu verbessern, werden Präparate verschrieben: Diamant, Sucralfat und De-nol.

Bei Komplikationen (Entwicklung von Magenkrebs, Stenose, Perforation des Ulkus und inneren Blutungen) wird eine chirurgische Behandlung eingesetzt, deren Hauptzweck darin besteht, das Ulkus und die aufgetretenen Komplikationen zu beseitigen. Die Entfernung des Geschwürs wird immer mit der Gastroplastik (Wiederherstellung der Form des Magens)

Ernährung

. Patienten mit akuten Formen von Magengeschwüren erhalten die sogenannte Diät Nr. 1 .

Aus dem Essen sind völlig ausgeschlossen:

- Rohes Gemüse und Obst (Birnen, Pfirsiche, Kohl)

- Gebratene Gerichte, Gurken und Räucherwaren

- Konzentrierte Brühen und Gewürze

- Kakao, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke

: Empfohlenes Essen :

- Fisch und Fleisch (gedünstet)

- Kasha mit Manna und Haferflocken

- Sauermilchprodukte

- Schwarze Johannisbeere, Apfel, Karotten und Rübenpüree

Das Essen sollte in Form von kleinen Portionen fünf bis sechs Mal pro Tag sein. Das Essen sollte bei Raumtemperatur sein.

Während der gesamten Behandlungszeit sollte Alkohol- und Tabakkonsum vollständig ausgeschlossen werden.